Zum Inhalt springen

Schlagermosaik G.G. Andersons «Griechischer Wein» schmeckt bitter

Es ist eine Kunst eine berühmte Melodie so zu covern, dass sie im neuen Gewand genauso erfolgreich daherkommt. Bei G.G. Anderson scheiterte der Versuch Udo Jürgens «Griechischer Wein» neu herauszubringen allerdings kläglich, wie unser «Schlagermosaik»-Moderator Roger De Win feststellt.

Legende: Audio G.G. Andersons missglückte Cover-Version abspielen. Laufzeit 7:12 Minuten.
7:12 min, aus Audio MW vom 11.11.2016.

G.G. Anderson ist fürwahr einer der erfolgreichsten deutschen Schlagersänger und Komponisten. Von Udo Jürgens Evergreen hätte er allerdings die Finger lassen sollen. «Schlagermosaik»-Redaktor Roger De Win geht sogar so weit, die Cover-Version als musikalischen Sündenfall zu bezeichnen.

Dabei liess sich G.G. ursprünglich auf Anraten von Freunden auf das Wagnis ein, und brachte «Griechischer Wein» auf seinem neuen Album «In dieser Sommernacht» heraus. Sein Problem dabei ist wohl, dass er gar nicht erst versucht hat, dem Titel einen eigenen Stil zu verpassen.