Zum Inhalt springen
Inhalt

Ivo Robic Zuerst Flop, dann Top

Ivo Robic war die perfekte Stimme für das Lied «Morgen». 1959 wurde es aufgenommen und herausgegeben. Allerdings blieb der erhoffte Erfolg aus. Niemand wollte das Lied hören. Der grosse Durchbruch kam erst ein halbes Jahr später.

Legende: Audio Ivo Robic mit «Morgen» im «Schlagermosaik» von Roger De Win. abspielen. Laufzeit 05:27 Minuten.
05:27 min, aus Musik MW vom 06.09.2018.

Das Lied «Morgen» komponierte Peter Moesser eigentlich für Freddy Quinn. Moessers Komponisten-Kolleg Lotar Elias war allerdings gar nicht einverstanden damit. Zwischen ihnen kam es zum Streit, und Peter Moesser stand plötzlich alleine da mit seinem Lied – ohne Sänger.

Der kroatische Sänger Ivo Robic war damals schon ein Star in Jugoslawien und hatte auch im deutschsprachigen Raum immer wieder Auftritte. Aber bekannt war er noch nicht. Seine Frau schicke der Plattenfirma Polydor ein Demo-Band. Seine Stimmt passte wunderbar zu dem Lied «Morgen». Das Stück wurde 1959 aufgenommen und herausgebracht – und wurde zum Flop. Niemand wollte es hören.

Erfolg kam erst nach ein paar Monaten

Sechs Monate später gab Billy Vaughn international eine Instrumentalversion des Liedes heraus. Daraufhin konnte Robic sogar nach Amerika in die «Perry Como Show», und das Lied «Morgen» wurde doch noch zum Hit. In Deutschland war es 21 Wochen lang in den Top Ten. Und auch in Amerika kam es bis auf Platz 13 in der Hitparade.

Das Lied erschien später auch noch auf französisch und italienisch. Für Ivo Robic war das Lied «Morgen» das Fundament von seiner grossen Karriere. Im Jahr 2000 ist er im Alter von 77 Jahren verstorben.

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.