Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Horizont» von Karel Gott im «Schlagermosaik».
Aus Audio MW vom 19.01.2023. Bild: Keystone
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 53 Sekunden.
Inhalt

Karel Gott Rockiger Horizont am Schlagerhimmel

Was nur selten gelingt, schafft Karel Gott locker: Bei ihm wird Udo Lindenbergs Rock-Ballade «Hinterm Horizont geht's weiter» zum stimmungsvollen Schlager.

In den 1980er-Jahren schwebt Udo Lindenberg auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er hetzt von Konzert zu Konzert, bringt Alben heraus und steht andauernd im Rampenlicht. Er versucht den Stress mitunter mit Drogen und Alkohol wegzustecken. Dabei glaubt er stets, dass ihn nichts so schnell umhauen kann. Dann, wie aus heiterem Himmel, verstirbt seine Wegbegleiterin und Privatsekretärin Gaby Blitz im Drogenrausch.

Trauerverarbeitung sorgt für kreativen Schub

Udo ist am Boden zerstört. Er schottet sich wochenlang ab und verarbeitet seinen Schmerz im Lied «Hinterm Horizont geht's weiter». In seiner Interpretation spürt man die Fassungslosigkeit und Trauer. Das Lied wird zu einem seiner grössten Erfolge.

Gemeinsamer Horizont

«Horizont» wird mehrfach neu interpretiert. Beispielsweise von Matthias Reim, der Band Rosenstolz, oder Wolfgang Petry. Auch Karel Gott schnappt sich den gefühlvollen Titel und kreiert daraus eine schlagerhafte Hommage an Lindenberg. Seine glockenklare Stimme verleiht dem Refrain eine ganz spezielle Note. Während bei Udo der Schmerz spürbar wird, setzt Karel auf Hoffnung.

Für unseren Schlagerexperten Roger De Win ist klar: Obschon die zwei Sänger in ganz unterschiedlichen Genres zuhause sind, begegnen sie sich hier in der Mitte und ergänzen sich wunderbar.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen