Michelle Ryser: «Country ist Volksmusik»

Man nehme volkstümlichen Schlager mit einem grossen Schuss Countrymusik, et voilà! Diese Mischung verhilft Michelle Ryser zum Erfolg. Mit ihrem unverkennbaren Stil, hebt sich die Solothurner Frohnatur von der grossen Masse in der Schlagerszene ab und droht nicht darin unterzugehen.

Michelle Ryser überzeugt sowohl als Volksmusik- und Country-Lady. Frei nach dem Motto «Musik kennt keine Grenzen» kombiniert die Solothurner Frohnatur Elemente aus verschiedenen Genres. Damit ebnet sie sich den Weg zum Erfolg. Hinter Beatrice Egli und Francine Jordi ist sie die dritterfolgreichste Schweizer Schlagerinterpretin.

«Countrymusik ist die Volksmusik von Amerika», meint Michelle Ryser. Weshalb also nicht die Folklore beider Länder kombinieren? Dem stimmt auch Schlagerexperte Roger De Win zu: «Damit hat Michelle Ryser eine Nische entdeckt, und dadurch fällt sie auf.»

Dieser Stil gefällt

Wohl deshalb ist Michelle Ryser fast jedes Wochenende ausgebucht. Manchmal tritt sie im privaten Rahmen vor 30 Leuten auf, oder sie begeistert ihre Fans an Konzerten mit bis zu 3000 Besucherinnen und Besuchern.

Ihren Durchbruch feierte die hübsche Sängerin aus Lohn übrigens 2008 beim «Musikantenstadl». Danach folgten weitere Meilensteine wie der «KLEINE PRIX WALO» oder die Teilnahme am Schweizer Finale zum «Grandprix der Volksmusik». Dreimal war sie Siegerin bei der ARD-Show «Immer wieder sonntags» und bei der Schweizer Castingshow «Alpenröösli 2011» von SRF 1, belegte sie Platz 2.