Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Sixties stehen Monique gut.
abspielen. Laufzeit 04:25 Minuten.
Inhalt

Monique Es leben die Sixties

Als Schlagerexperte Roger De Win Monique’s Lied «Heiss wie die Sonne» zum ersten Mal hört, ist er begeistert. Dann entdeckt er, dass der schmissige Schlager eigentlich ein Oldie ist.

Dieser mitreissende Rhythmus, die clevere Melodie und der herzige «Aye Aye Aye Aye»-Chor – ja das hat was! Die beschwingte Stimmung, die das Lied auslöst, steckt so richtig an und passt super zu Monique. «Heiss wie die Sonne» ist ein Track ihres aktuellen Albums «Kuss», der De Win sofort ins Ohr geht.

Ein Welthit aus Italien

Nach genauerem Hinhören fällt dem Schlagerexperten ein, dass die Melodie irgendwie bekannt klingt. Tatsächlich handelt es sich dabei um einen Oldie, der ursprünglich von Riccardo del Turco 1968 als «Luglio» herausgebracht wurde. Daraus wurde sogar ein Welthit, der mehrfach gecovert wurde. So zum Beispiel von Herman’s Hermits auf Englisch unter dem Titel «Something is Happening».

Flop auf Deutsch

Auf Deutsch erschienen gleich zwei Versionen. Bei Vico Torriani wurde daraus «Julia» und für Carmela Corren übersetzte man den Originaltext in «Heiss wie die Sonne». Beide Auskopplungen blieben übrigens wenig erfolgreich. Eigentlich schade, findet Roger De Win, denn ihm gefällt, dass die Melodie solch gute Laune verbreitet. Umso schöner, dass Monique den Oldie für ihr aktuelles Album wiederentdeckt hat. Positive Schlager wie «Heiss wie die Sonne» sind es doch, die wir während schwierigen Zeiten wie heute gut gebrauchen können.

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen