Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Lang nicht mehr gemacht» von Roland Kaiser im «Schlagermosaik»
abspielen. Laufzeit 04:51 Minuten.
Inhalt

Roland Kaiser Clever recycelt

Was gut ist, muss nicht immer nigelnagelneu sein. Schöne Melodien und Texte lassen sich leicht abgeändert wieder etwas auffrischen und als neu verkaufen. Auch Roland Kaisers Titel «Lang nicht mehr gemacht» ist so gesehen recycelt.

Mit seiner neusten Single beweist Altmeister Roland Kaiser zwar, dass er mit seinen Melodien am Puls der Zeit liegt. Der Text hält uns vor Augen, dass in unserem durchgetakteten Leben bisweilen der Funke an Lebenslust von früher fehlt. Die Melodie dazu ist stimmig und stellt auf.

Lang nicht mehr gemacht und dennoch nicht neu

Was unseren Schlagerexperten Roger De Win allerdings stutzig macht, ist der Titel selber: «Lang nicht mehr gemacht.» Genau denselben Titel gab es schon einmal. Und tatsächlich. Bereits 2013 brachte Schlagerkollege Howard Carpendale ein gleichnamiges Lied heraus. Sogar der Melodiebogen klingt ähnlich.

Legitim kopiert

Nach ein wenig Recherche ist denn auch klar weshalb. In beiden Fällen steckt ein und derselbe Komponist dahinter: Johannes Oerdings zählt zu den begehrtesten und besten Schlagerkomponisten der Gegenwart. Damit seine Vorgehensweise nicht so offensichtlich wird, entschied er sich dazu, bei Roland Kaisers Version das Pseudonym Johnny Goldblech zu verwenden. Von «klauen» kann in diesem Fall aber keine Rede sein – eher von clever recycelt. Was bei einer gelungenen Melodie wie «Lang nicht mehr gemacht» aber durchaus vertretbar ist.

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen