Zum Inhalt springen
Inhalt

Schlagermosaik Die tragische Geschichte von Hoffmann und Hoffmann

Die Brüder Michael und Günter Hoffmann musizierten schon während der Schulzeit zusammen. Mit Hits wie «Himbeereis zum Frühstück» 1977 oder «Alles was ich brauche bist du» 1980 wurden sie berühmt. Der ganz grosse Durchbruch allerdings im Jahr 1983 tat ihnen nicht gut.

Legende: Audio «Rücksicht» von Hoffmann und Hoffmann im «Schlagermosaik». abspielen. Laufzeit 05:48 Minuten.
05:48 min, aus Musik MW vom 01.08.2018.

Im Jahr 1983 feierte das Schlagerduo Hoffmann und Hoffmann mit dem Lied «Rücksicht» ihren grössten Erfolg. Sie gewannen den deutschen Vorentscheid für den Grand Prix Eurovision de la Chanson – und vertraten Deutschland im April 1983 im Final, wo sie Platz 14 erreichten.

Rückblickend war dies der Höhepunkt ihrer Karriere. Sie selber haben das nicht so empfunden: «Von aussen betrachtet war es der Karrierehöhepunkt. Aber innerlich sah es bei uns anders aus.» Das sagte Michael Hoffmann erst kürzlich in einem Interview.

Unpersönliche Konzerte und kein Erfolg

Die grösste Freude hatten die beiden Brüder, wenn sie in kleinen Clubs spielen konnten – live und mit viel Kontakt zum Publikum. Nach dem grossen Erfolg 1983 fing aber das grosse, unpersönliche Gala-Geschäft mit endlosen Tourneen an. Das war Stress.

Michael Hoffmann und sein Bruder ertrugen das schlecht. Ihre Kreativität litt darunter. Und dann blieb auch noch der erhoffte Erfolg aus. Ein Jahr später passierte das Unfassbare: Der jüngere der beiden Brüder, Günther Hoffmann, stürzte sich aus einem Hotelfenster in Rio de Janeiro.

Gescheitertes Solo-Comeback

Michael Hoffmann versuchte nach dem tragischen Tod seines Bruders erneut, am Grand Prix Eurovision de la Chanson teilzunehmen. Aber erfolglos. Er landete auf den hinteren Plätzen.

«Für mich bleibt das Duo Hoffmann mit ein paar wenigen Hits und unvergesslichen Melodien unsterblich», so der Schlagerexperte Roger De Win.

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.