Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Der Wälschland-Express am Komponier-Wochenende in Crans-Montana abspielen. Laufzeit 04:16 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 28.08.2019.
Inhalt

Crans-Montana 2019 Mit dem Wälschland-Express «Ab is Wälschland»

Im Frühling 2019 kommen fünf junge Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz für eine besondere Aufgabe zusammen. Angeleitet von Coach Dani Häusler komponieren sie an einem Wochenende gemeinsam den Schottisch «Ab is Wälschland....!» – als Hymne für das Eidgenössische Volksmusikfest 2019.

Die fünf jungen Volksmusiktalente konnten es kaum glauben, dass ausgerechnet sie zum Komponier-Wochenende nach Crans-Montana eingeladen wurden. Doch auf das spannende Abenteuer liessen sich Alessia Heim (Hackbrett), Eva Engler (Klarinette), Florian Wyrsch (Schwyzerörgeli), Jérôme Kuhn (Kontrabass) und Siro Odermatt (Akkordeon) noch so gerne ein.

Nach dem Kennenlernen ging es gleich ans Werk. Zuerst musste man sich für eine Tanzart entscheiden, und ob nur gespielt oder auch gesungen wird. Schliesslich war man sich einig und brachte Note um Note für einen lüpfigen Schottisch aufs Papier. «Ein Schottisch bietet für Melodie und Begleitung sehr viele Möglichkeiten», meint Jérôme Kuhn. «Für mich ist er die Königs-Disziplin in der Ländlermusik.»

Gleich und doch nicht gleich

Ergänzt wurde die Melodie mit Text und Gesang. «Ab is Wälschland....!» ist ein fröhlicher Zuruf an alle, ans Volksmusikfest in Crans-Montana zu kommen. Die Textzeile «Gleich und doch nicht gleich» bezieht sich auf die regionalen Unterschiede in der Schweizer Volksmusik, die aber durchaus auch viele einheitliche Elemente hat.

Das grosse Potential der Jungen

«Wir haben bewusst auf den Nachwuchs gesetzt und den Jugendlichen mit Dani Häusler einen renommierten Volksmusiker zur Seite gestellt», meint Markus Brülisauer. Er ist Geschäftsführer des Verbands Schweizer Volksmusik VSV, Link öffnet in einem neuen Fenster und OK-Mitglied für das Eidgenössische in Crans-Montana.

Initiert und finanziert wurde das Komponier-Wochenende von der SUISA, Link öffnet in einem neuen Fenster, der Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik in der Schweiz. «Diese Hymne zeigt, welches Talent die jungen Komponistinnen und Komponisten in der Schweiz haben», sagt Projektleiterin Erika Weibel. «Die SUISA freut sich, dass sie die Entstehung dieser Hymne ermöglichen konnte.»

Auf «junge» Musik setzt man auch bei der Promo für das Eidgenössische Volksmusikfest. Dafür wurde ein Werbe-Video mit dem Lo & Leduc-Hit «079» als Volksmusik-Version realisiert. Es soll Jung und Alt aus Nah und Fern animieren, die Reise nach Crans-Montana – zum klingenden Herzen der Schweiz – unter die Füsse zu nehmen.