Zum Inhalt springen

Header

Acts am 8x15: MaicCheck, Jamal, Ester Poly, Murphy, The Lugubrious, Felicien Lia, The Rising Lights, Priya Ragu
Legende: Trumpfen am 8x15. in Frauenfeld auf: MaicCheck, Jamal, Ester Poly, Murphy, The Lugubrious, Félicien Lia, The Rising Lights und Priya Ragu ZVG
Inhalt

8x15. Das «8x15.» in Frauenfeld: Diese Acts begeisterten im Eisenwerk

Am 29. November war es wieder soweit: Am «8x15.» performten im Eisenwerk acht handverlesene Schweizer Acts jeweils für 15 Minuten. Sie kamen aus allen Ecken des Landes – und egal ob du auf Indie-Rock, Soul oder Rap stehst, da war für jeden Geschmack etwas dabei.

Das «8x15.» verpasst?

Kein Problem! Alle Konzerte gibt's hier zum Nachschauen!

Das Eisenwerk in Frauenfeld war mal eine Schraubenfabrik. Am 29. November wurden dort Nägel mit Köpfen gemacht – zumindest musikalisch: Das altehrwürdige Kulturzentrum hat acht einzigartige Schweizer Acts beherbergt, die uns jeweils 15 Minuten lang einen Einblick in ihre Musik gaben. Das waren sie:

Ester Poly

Ester Poly, Link öffnet in einem neuen Fenster sorgen für emotionale Achterbahnfahrten und lassen sich auch genremässig kaum eingrenzen. Die beiden Frauen aus verschiedenen Generationen heizen mit Bass und Schlagzeug ein und singen gegen normiertes Denken an – mal harmonisch, mal brachial.

MaicCheck

Rap aus dem Tessin? Wenn dir da niemand einfällt, kann MaicCheck, Link öffnet in einem neuen Fenster das ändern. Der Luganesi bewegt sich zwischen Rap und Trap und spittet auf vielfältigen Instrumentals ausgeklügelte Texte über alle Themen des Lebens.

Félicien LiA

Félicien Donzé, Link öffnet in einem neuen Fenster, der Frontmann der Band, kommt aus dem Jura und wartet mit feinster Poesie auf – serviert mit charismatischen Gitarrensounds zwischen Folk und Rock. Félicien ist ein Musik-Visionär mit reichlich Bühnenerfahrung: Die Band hat schon über 200 Konzerte im In- und Ausland auf dem Buckel.

The Rising Lights

The Rising Light, Link öffnet in einem neuen Fensters, Link öffnet in einem neuen Fenster sind dieses Mal die Lokalmatadoren. Die drei Herren haben sich an der Kantonsschule Frauenfeld kennengelernt und mit viel Ehrgeiz die Musikkarriere in Angriff genommen. Mit Erfolg: Mit ihrer sympathischen Art und mitreissenden Sounds haben sie schon mehrere Contests gewonnen.

Priya Ragu

Priya Ragu, Link öffnet in einem neuen Fenster ist auf der Suche nach ihren Wurzeln und entwickelt sich dabei ständig weiter. Ihre Musik bewegt sich Zwischen Zürich und Mumbai, zwischen Stevie Wonder und Lauryn Hill, zwischen Pop, Soul und Hip-Hop. Mit ihren betörenden, innovativen Songs nimmt sie gerade ohne Plattenfirma den internationalen Durchbruch in Angriff.

The Lugubrious

The Lugubrious, Link öffnet in einem neuen Fenster kommen aus Bern und stehen für bewegende elektronische Klangkompositionen, für sphärische Synthiesounds mit pochenden Basslines. Ein schwermütiger Unterton ist oft vorhanden («lugubrious» heisst eben auch «schwermütig»), vor allem aber lassen die Sounds dich träumen. Mach dich bereit für eine Reise ins Unterbewusstsein!

Murphy

Man muss ihn fast lieben: Murphy, Link öffnet in einem neuen Fenster sprüht vor Lebensfreude, ist ein musikalisches Multitalent und immer auf der Suche nach neuen Inspirationen. Aufgewachsen ist er in einem Vorort von Bern, wo seine Eltern sich nach der Flucht aus dem Kongo niederliessen. Die verschiedenen Kulturen bildet er in seiner Musik ab – Das Ergebnis sind leichtfüssige, mitreissende Afrobeats. Zuletzt war er bei SRF 3 zu Gast.

Rapper Jamal aus Winterthur muss seinen Slot am «8x15.» aus gesundheitlichen Gründen leider absagen. Dafür konnten wir Sektion Züri aus – wie's der Name schon sagt – Zürich für unseren Konzertabend gewinnen:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.