Zum Inhalt springen
Inhalt

Beauty Bestseller: Männerbrüste entfernen und Haare einpflanzen

Ein richtiger Mann spritzt sich kein Botox. Schnee von gestern! Schönheitsbehandlungen für Männer sind so gefragt wie noch nie. Die Geschäftsführerin der ersten Schönheitsklinik exklusive für Männer erklärt, wie es zu diesem Wandel kam.

Mann bekommt eine Botoxspritze.
Legende: Schönheit hat ihren Preis. Dessen sind sich auch Männer bewusst und helfen gerne etwas nach. Colourbox

Der Besuch im Barbershop gehört seit ein paar Jahren fix zum Zürcher Lifestyle. Doch Mann pflegt nicht nur sein Gesichtshaar: Studios für Pediküre, Gesichtspflege oder Haar-Waxing exklusive für ihn eröffnen an jeder Ecke. Die Beauty-Industrie hat ein neues objet d'intérêt: den modernen Mann. Und der legt sich nicht nur beim Barbier unters Messer, sondern auch für einen attraktiven Badibody.

Von Männer für Männer

Die Zürcher Gentlemen's Clinic hat das Optimierungspotenzial beim Mann bereits vor fünf Jahren gewittert und ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt: Schönheitsbehandlungen von Männer für Männer. Das Angebot in der Klinik im Seefeld reicht vom Facelifting über die Bauchdeckenstraffung bis zur Intimchirurgie. Jeder Eingriff wird von einem männlichen Arzt ausgeführt.

Der Zeitaufwand ist gering, der Preis relativ hoch – immerhin sind in der sogenannten «G Experience» eine Laptop-Ladestation, ein Bügel- und Schuhpflege-Service oder ein Drink to go inbegriffen.

Fehlende Haare und Männerbrüste

Das Konzept der Gentlemen's Clinic ist innovativ und einzigartig in der Schweiz. Doch wie gross ist der Unterschied zu einer gängigen Schönheitsklinik tatsächlich? «Eine klassische Beauty-Klinik ist stark auf Frauen ausgerichtet. Das beginnt schon bei der pinken Einrichtung und den Zeitschriften dort. Klar, dass sich ein Mann in einer solchen Klinik nicht wohl fühlt», meint Yuan Yao, die Geschäftsführerin des Zürcher Schönheitstempels.

Lounge
Legende: Hier warten Männer gerne auf ihren Termin: schwere Ledersessel, Pin-up-Girl in der Ecke, Porschemodell auf dem Tisch. The Gentlemen's Clinic

Deshalb erinnert das Wartezimmer der Gentlemen's Clinic wohl auch an ein edles Zigarrenfumoir, wo statt auf eine Haartransplantation auf einen guten Whiskey gewartet wird. Männer mit schütterem Haar machen nämlich rund die Hälfte der Patienten in der Klinik aus. «Vor allem bei den jungen Männern ist das Thema Haarverlust sehr aktuell. Das zweite grosse Thema ist die Entfernung von Männerbrüsten. In diesem Bereich sind wir führend», erläutert Yao das Kernangebot der Schönheitsklinik.

Gesellschaftlich verpönt

Das seien zwei genetisch bedingte Körpereigenschaften, die gegen Aussen sofort auffallen und gegen Innen sehr belastend sein können. Viele verstehen in solchen Fällen, wenn sich ein Mann für eine Schönheitsoperation entscheidet. Geht es jedoch um eine Gesichtsstraffung gehen die Emotionen hoch und es wird an die Männlichkeit und das Selbstbewusstsein appelliert. «Ich finde, es wird den Männern dann schwieriger gemacht, als es sein müsste», äussert sich Yao.

Schliesslich sei es auch gesellschaftlich akzeptiert, dass sich Frauen schminken, die Haare färben oder Highheels tragen, um attraktiver zu wirken. Fair enough. Doch kann eine Schönheitsoperation mit einem Coiffeurbesuch verglichen werden? Klar ist, dass sich die Bedürfnisse der Männer und Frauen nach Attraktivität nur minimal unterscheiden. Die Geschäftsführerin der Gentlemen's Clinic ist sich sicher: «Selbstoptimierung ist bei Frauen und Männern der Hauptgrund für eine Schönheitsbehandlung.»

Aussehen wie George Clooney

Der Beweggrund für einen Schönheitseingriff ist also derselbe, das Schönheitsideal von Frauen und Männern könnte jedoch nicht unterschiedlicher sein. «Frauen wollen ein Leben lang aussehen wie 28. Männer hingegen wollen die beste Version ihres tatsächlichen Alters repräsentieren.»

Diese Diskrepanz ist auf zwei verschiedene Referenzpunkte zurückzuführen. Frauen orientieren sich am Blick der Männer, während sich Männer mit dem Alphatier im Büro vergleichen.

In Frauenhand

Wieviele Schweizer Männer sich mit diesem Schönheitsbild identifizieren können und wer sich für ein attraktives Aussehen tatsächlich unters Messer legt, ist in keiner Zahl erfasst. Die Nachfrage nach Schönheitsbehandlungen mit oder ohne chirurgischem Eingriff steigt allerdings zunehmend. Das berichten verschiedene Kleinunternehmen in dieser Branche.

Als Geschäftsführerin der Gentlemen's Clinic ist Yuan Yao übrigens in guter Gesellschaft. Der Grossteil der Kosmetik- und Ästhetikinstitute exklusive für Männer sind von Frauen geführt. Logisch, die Beauty-Industrie hatte schliesslich jahrhundertelang nur das weibliche Geschlecht im Visier. Der Erfahrungsschatz könnte nicht umfangreicher sein.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.