Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Openair Gampel 2018 Openair Gampel: Die Konzerte zum Nachschauen

Gampel ist unter Umständen ziemlich weit weg von da wo du wohnst. Gut waren wir da und haben dir einige Livesongs mitgebracht. Diese kannst du dir nun ohne lange Reise und ohne viele besoffene Menschen um dich herum geben. So laut wie du willst.

Hecht - Abriss mit Hecht. Sie werden immer besser, immer kreativer. Die Jungs lassen Glückshormone tanzen und versetzen das Publikum in Party-Rausch.

Macklemore - Superlativen sind angebracht, mit Ideenreichtum, Witz und einer grosser Show räumte der US-Rapper ab!

Mando Diao - die schwedische Band ist zwar ein bisschen in die Jahre gekommen - am Gampel waren sie am Samstag aber lange wach und haben den Headliner-Slot gespielt.

Welshly Arms - die mit den Ohrwürmern aus Ohio, die live so richtig zur Geltung kommen: «Legendary» und «Sanctuary» zum Mitsingen.

Kodaline - Die irischen Kodaline sind Emotionsverstärker. So küsste, weinte oder umarmte sich das Openair Gampel zu Kodalines Kuschelrock.

The Gardener And The Tree - die Schaffhauser ganz gross. Folk-Pop am Samstagnachmittag, perfektes Wetter und beste Stimmung.

Eluveitie - die Berge, die perfekte Kulisse für den Folk-Metal-Export-Schlager am Openair Gampel. Die Band aus Winterthur mit «Inis Mona».

Danitsa - die R'n'B- und Rap-Queen aus Genf, ihr Hit «Captain» = ein gutes Gefühl!

Tom Walker - es war nicht nur ein Licht, es waren Tausende: Der Brite lässt das Gampel Openair so richtig funkeln.

Death By Chocolate - eröffneten das Walliser Festival auf der Hauptbühne. Die Bieler rockten am heissen Donnerstagnachmittag.

Dropkick Murphy - das rundum-sorglos-Paket für Party mit Punkrock mit Irish-Folk. So ausgelassen lässt es sich feiern!

Seasick Steve - wegen einem Sturm musste er vergangenes Jahr sein Konzert abbrechen. 2018 kam der Bluesmusiker wieder, so wie er es versprochen hatte.

Tobias Carshey - keine leichte Kost, aber hochstehend und vor allem Musik, die tief geht. Das SRF 3 Best Talent vom Oktober 2017 live in Gampel.

Eskimo Callboy - «Habt ihr Lust auf Abriss?» Das Publikum hatte und feierte mit der deutschen Metalcore-Band eine Riesenparty.

Fat Freddy's Drop - der Geheimtipp aus Neuseeland. Auf den Punkt gebracht: cool, einfach nur cool!

Stereo Honey - Musik zum Wachwerden und Batterienaufladen am Samstagmittag mit den britischen Newcomern

Yungblud - der punkige Paradies-Vogel mit den pinken Socken aus Grossbrittannien zum ersten Mal live in der Schweiz.

De Staat - die Holländer lassen im Video zu «Witch Doctor», Link öffnet in einem neuen Fenster die Leute fliegen. In Gampel sind sie (Gott sei dank) auf der Erde geblieben.

The Joy Formidable - was zum ganz laut, gaaaanz laut aufdrehen. Im September touren sie mit den Foo Fighters. Wenn das mal keine Ansage ist, oder?