Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Let’s Play «Baba Is You» ist ein geniales Rätsel-Game

Mit einer absolut aussergewöhnlichen Mechanik: Alle Regeln des Levels sind sichtbar und lassen sich verändern.

Video: Guido spielt «Baba Is You» (Let’s Play)

Als «Baba Is You» vom Finnen Arvi Teikari vor zwei Jahren erschien, habe ich es schlicht verpasst. Jetzt kam es aber neu für die Smartphones heraus, was mir die Gelegenheit gab, verpasstes nachzuholen. Und ich bin dankbar dafür, denn «Baba Is You» ist ein absolut geniales Rätselgame.

Ich mag es, wenn Rätsel-Games mit offenen Karten spielen – wenn also alle Elemente, die für die Lösung benötigt werden, gut sichtbar herumliegen. Wenn nichts versteckt oder geheim oder wirr zu kombinieren ist. Wenn es also nur von meinem Hirnschmalz abhängt, ob ich das Rätsel lösen kann oder nicht.

«Baba Is You» tut das – und geht dann aber noch einen wahnsinnigen Schritt weiter. Es zeigt sämtliche logischen Regeln an, die in einem Level gelten. Und diese Regeln sind nicht fix, sondern ich kann sie verändern.

Das funktioniert so: Wir steuern eine kleine weisse Katzen-ähnliche Figur, eben «Baba». Ziel ist immer, eine goldene Flagge zu erreichen. Und so stehen diese Regeln auf dem Bildschirm: «BABA IS YOU» und «FLAG IS WIN». Diese Regeln sind aber nicht abstrakt und unberührbar: Baba kann sie blockweise herumschieben. Und so verändern: Wenn eine Wand den Weg versperrt («WALL IS STOP»), schieben wir einfach das «STOP» weg, unterbrechen so die Regel – und gleiten plötzlich wie ein Gespenst durch die Wand.

«Baba Is You» ist also ein Meta-Game – es macht direkt seine eigene Programm-Logik sicht- und manipulierbar. Das klingt jetzt vielleicht etwas sehr hirnlastig und nur für philosophisch Gebildete. Doch das Game ist hervorragender Didakt – es bringt uns die Mechanik in wenigen Minuten und einigen wenigen clever gestalteten Levels bei. Nicht in Worten, sondern indem es uns schön schrittweise die Regeln entdecken und während des Spielens verstehen lässt. Es gibt Objekte im Level, die wir schieben können. Es gibt Wörter, die diese Objekte beschreiben. Es gibt Operatoren wie «IS» und «AND». Und es gibt Attribute wie «STOP», «WIN», «PUSH» oder «DEFEAT». Manchmal geht es einfach darum, sich den Weg freizumachen. Manchmal aber auch, die Gewinn-Bedingung zu verändern oder in ein anderes Objekt als Baba zu schlüpfen – wir werden immer wieder gezwungen, um eine oder zwei Ecken zu denken.

Mit jedem neuen Level führt das Game ein neues Konzept ein oder bringt uns dazu, eine neue Technik zu lernen. Bald werden die Levels sehr schwierig. Ich muss zugeben, dass sie nach vielleicht einem Dutzend Stunden und noch nicht einem Drittel der Levels für mich oft zu anspruchsvoll wurden – ohne Hilfe aus dem Internet wäre ich stecken geblieben.

Dass das Game so erbarmungslos fordert, ist aber genau seine Stärke. Denn einige treiben es sehr weit: Mit einem Level-Editor, der noch im Beta-Stadium ist, haben Leute bereits Pac-Man, Snake und Tetris nachgebaut oder bewiesen, dass «Baba Is You» Turing-complete ist – dass die Regeln des Games eine komplette Programmiersprache bilden, die zumindest theoretisch alles kann, was andere Programmiersprachen können. Es ist einfach so: «BABA IS WIN».

«Baba Is You» ist für PC, Nintendo Switch, iOS und Android.

Radio SRS Virus, 5.8.2021, 15:20 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen