Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Let's Play «Spider-Man: Miles Morales» ist kurz, aber perfekt

Eines der wenigen Games, das für die neue Playstation 5 bis jetzt erschienen ist – aber ein richtig tolles.

Video: Guido spielt «Spider-Man: Miles Morales» (Let’s Play)

Entwickler Insomniac Games hat vor etwas mehr als zwei Jahren bereits ein sehr erfolgreiches «Spider-Man»-Game veröffentlicht. «Miles Morales» ist davon abgeleitet: In der gleichen Stadt, mit der gleichen Mechanik, aber technisch aufgemöbelt und mit einer neuen Geschichte. Allzu viel Risiko ging man hier also nicht ein – dennoch: Das ist ein perfektes Game.

Technisch führt «Spider-Man: Miles Morales» vor, was die neue Konsolen-Generation auf dem Kasten hat. Mit der «Ray-Tracing»-Technik werden wunderschöne Reflexionen dargestellt, Weihnachtsbeleuchtung spiegelt sich in Pfützen, Neon-Licht und Blitze schimmern, es ist eine Augenweide. Und Ladezeiten sind fast verschwunden, egal, wie schnell wir durch Brooklyn springen.

Mechanisch hat Insomniac vieles aus dem Vorläufer-Game übernommen – doch wie Spider-Man Bösewichte verprügelt und wie er neue Anzüge und Fähigkeiten freischaltet, ist wunderbar knackig und gut abgestuft. Und das Schwingen durch ein verschneites New York ist absolut grossartig und auch nach Stunden immer noch aufregend.

Am besten gefielen mir aber Geschichte und insbesondere die Figuren. Ich mag Spider-Man sehr, vor allem auch die Miles-Morales-Variante. Peter Parker muss mal Ferien machen und überlässt die Stadt deshalb dem Neuling Miles. Wir erleben, wie er mit dieser Verantwortung umgeht, wir lernen seine Familie, Freunde und Bekannte in Brooklyn kennen – und schätzen: Die Bösewichte, die Hauptfiguren, alle Nebenfiguren haben Tiefe, sind glaubwürdig geschrieben und toll gespielt.

Das Game ist kurz, kürzer als «Spider-Man» von 2018. Doch selbst das erweist sich nicht als Nachteil, im Gegenteil. Auch Leute mit weniger Zeit haben eine Chance, die Geschichte zu Ende zu spielen – und das Spiel enthält einfach nichts Unnötiges, nichts Störendes, kein halbgares Füllmaterial; nur beste Superhelden-Unterhaltung.

«Spider-Man: Miles Morales» ist für Playstation 4 und 5. Es ist ab 16.

Radio SRF Virus, 18.01.2021, 14:20 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen