Zum Inhalt springen

Header

In der Nacht auf Montag richten sich alle Augen auf ihn: Herr Oscar
Legende: In der Nacht auf Montag richten sich alle Augen auf ihn: Herr Oscar Keystone
Inhalt

92. Oscar-Verleihung Alle Jahre wieder: das Oscar-Orakel von SRF Virus

Wer holt in der Nacht auf Montag die begehrten Goldstatuen? Wir machen die Vorschau auf die 92. Oscar-Verleihungen und tippen die Gewinner*innen in allen 24 Kategorien.

Wie und wo kann ich die Oscars schauen?

Die 92. Oscar-Verleihung startet in der Nacht auf Montag, 10. Februar 2020 um 2 Uhr morgens, Schweizer Zeit. Los geht's aber bereits um 0:30 Uhr, wenn die Stars über den berühmten roten Teppich schreiten.

«SRF zwei» zeigt die Preisverleihung auch dieses Jahr wieder live, ungeschnitten und optional mit Originalton. Zwischen den Werbepausen analysiert eine illustre Runde rund um Oscar-Gewinner Xavier Koller und SRF-Filmexperte Enno Reins die Resultate.

Wer wird gewinnen?

Jetzt geht's ans Eingemachte! Jedes Jahr versuchen wir, die Gewinner in allen 24 Kategorien zu tippen. 2018 lagen wir mit 21 unserer Tipps richtig, letztes Jahr waren's dann «nur» noch 16. Hey, Nobody's perfect!

Hier wird's langweilig: die Schauspiel-Kategorien

Diese vier dürfen ihre Dankesreden bereits vorbereiten: Joaquin Phoenix, Renée Zellweger, Brad Pitt und Laura Dern.
Legende: Diese vier dürfen ihre Dankesreden bereits vorbereiten: Joaquin Phoenix, Renée Zellweger, Brad Pitt und Laura Dern. Warner Bros./Reuters/Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH/Reuters

Es passiert fast jedes Jahr: Schon früh während der Oscar-Saison scheinen sich wie aus Geisterhand alle Abstimmenden auf eine einzige Person in einer bestimmten Kategorie festzulegen, die dann bei allen Vorläufer-Awards und den Oscars von Award zu Award spazieren darf.

Dass dieses Phänomen gleich in allen vier Schauspiel-Kategorien passiert – so wie dieses Jahr –, ist allerdings eher aussergewöhnlich. Und macht die Oscar-Verleihungen leider nicht spannender...

Joaquin Phoenix («Joker»), Renée Zellweger («Judy»), Brad Pitt («Once Upon a Time in Hollywood») und Laura Dern («Marriage Story») hiessen die vier Gewinner, die sowohl an den «Golden Globes», an den «BAFTAs» (die britischen Oscars) und an den «SAG Awards» (die Auszeichnungen der Schauspielergewerkschaft) ausgezeichnet wurden.

Daraus lässt sich schliessen, dass diese vier Schauspieler*innen auch in der Nacht auf Montag mit einer Goldstatue aus dem «Dolby Theatre» in Hollywood spazieren werden.

Falls es dann doch noch eine Überraschung geben sollte, dann am ehesten in der Kategorie «Beste Hauptdarstellerin». Renée Zellwegers Film «Judy» verfügt nicht über die gleiche kommerzielle und künstlerische Strahlkraft, wie die anderen drei Favoriten.

Hier wird's spannend: Bester Film und Bester Regisseur

«1917» werden nicht nur Steine, sondern auch Oscar-Statuen um die Ohren fliegen.
Legende: «1917» werden nicht nur Steine, sondern auch Oscar-Statuen um die Ohren fliegen. © 2019 Universal Pictures International Switzerland

Noch nie in der 91-jährigen Geschichte der «Academy Awards» konnte ein fremdsprachiger Film den Hauptpreis gewinnen. Dafür, dass sich das im 92. Jahr endlich ändert, stehen die Chancen etwa gleich gut wie letztes Jahr.

2019 war der mexikanische Netflix-Film «Roma» bis ganz am Schluss gut im Rennen, dieses Jahr ist es das koreanische Meisterwerk «Parasite», welches sich spätestens seit der Auszeichnung zum «Besten Ensemble» an der Preisverleihung der Schauspielerzunft ernsthafte Hoffnungen auf den Hauptpreis machen darf.

Trotzdem: Wer sein eigenes, hart verdientes Geld auf einen Sieger setzen möchte, setzt auf «1917». Das Kriegs-Epos von Sam Mendes hat sich dank unzähliger Auszeichnungen in den letzten Wochen zum klaren Favoriten gemausert. So wie übrigens auch Regisseur Sam Mendes. Muskulöse, technisch beeindruckende Regiearbeit wie jene von Mendes scheint bei den Abstimmenden nach wie vor hoch im Kurs zu sein.

Aber auch hier gibt es durchaus Potenzial für eine Überraschung: «Parasite»-Regisseur Bong Joon-ho ist zwar Aussenseiter, hat aber durchaus realistische Gewinnchancen.

Kleines Kuriosum am Rande: Nach «1917» und «Parasite» sucht man in den vier Schauspiel-Kategorien vergebens. Nur 11 Filme wurden ohne eine einzige Nominierung in den Schauspiel-Kategorien zum «Besten Film» gekürt. Zum letzten Mal war dies «Slumdog Millionaire» im Jahr 2008.

Und die anderen Kategorien?

In der Nacht auf Montag werden insgesamt 24 Statuen verliehen. Es folgen unsere Tipps in den weiteren Kategorien – sowie unsere persönlichen Favoriten.

Bestes Originaldrehbuch

Wird und soll gewinnen: «Parasite» (Bong Joon-ho und Han Jin-won)

Bestes adaptiertes Drehbuch

Wird gewinnen: «Jojo Rabbit» (Taika Waititi)
Soll gewinnen: «Little Women» (Greta Gerwig)

Bester Animationsfilm

Wird und soll gewinnen: «Klaus»

Bester internationaler Film

Wird und soll gewinnen: «Parasite»

Bester Dokumentarfilm

Wird gewinnen: «American Factory»
Soll gewinnen: «For Sama»

Bester Dokumentar-Kurzfilm*

Wird gewinnen: «Learning to Skateboard in a Warzone (If You're a Girl)»
Soll gewinnen: «In the Absence», Link öffnet in einem neuen Fenster

* = Kleiner Disclaimer: Leider hatten wir keine Möglichkeit, einen der fünf nominierten Filme, «St. Louis Superman», zu sehen.

Bester Kurzfilm

Wird gewinnen: «Brotherhood»
Soll gewinnen: «Saria»

Bester animierter Kurzfilm

Wird gewinnen: «Hair Love», Link öffnet in einem neuen Fenster
Soll gewinnen: «Memorable»

Beste Filmmusik

Wird gewinnen: «Joker» (Hildur Guðnadóttir)
Soll gewinnen: «Little Women» (Alexandre Desplat)

Bester Filmsong

Wird und soll gewinnen: «(I’m Gonna) Love Me Again» aus «Rocketman» (Elton John & Bernie Taupin)

Bester Tonschnitt

Wird und soll gewinnen: «Ford v Ferrari» (Donald Sylvester)

Bester Ton

Wird gewinnen: «1917» (Mark Taylor und Stuart Wilson)
Soll gewinnen: «Ford v Ferrari» (Paul Massey, David Giammarco und Steven A. Morrow)

Bestes Szenenbild

Wird und soll gewinnen: «Once Upon a Time in Hollywood» (Barbara Ling und Nancy Haigh)

Beste Kamera

Wird gewinnen: «1917» (Roger Deakins)
Soll gewinnen: «The Lighthouse» (Jarin Blaschke)

Bestes Make-up und beste Frisuren

Wird und soll gewinnen: «Bombshell» (Kazu Hiro, Anne Morgan, and Vivian Baker)

Bestes Kostümdesign

Wird und soll gewinnen: «Little Women» (Jacqueline Durran)

Bester Schnitt

Wird und soll gewinnen: «Parasite» (Yang Jin-mo)

Beste visuelle Effekte

Wird gewinnen: «The Lion King» (Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones und Elliot Newman)
Soll gewinnen: «1917» (Guillaume Rocheron, Greg Butler und Dominic Tuohy)

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Mehr aus Serien & FilmeLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen