Zum Inhalt springen

Serien «10vor10»-Serie Alternative Energien: Was kommt nach dem Öl?

Auch wenn der Ölpreis im Moment wieder sinkt: Langfristig zeigt der Trend nach oben, Experten rechnen, dass der Ölpreis in 20 Jahren mehr als 200 Dollar pro Barrel sein wird. Gleichzeitig steigt der Verbrauch, und die Ölvorräte nehmen ab. Wie kann die Menschheit künftig ihren Energiehunger stillen?

Logo Was kommt nach dem Öl
Legende: «10vor10»-Serie Alternative Energien: Was kommt nach dem Öl? SRF

24. – 28. November 2008

  • Solarstrom aus der Wüste

    Die Solar-Technologie ist noch zu teuer und kann kaum mit Erdöl und konventionellen Kraftwerken konkurrieren. Thermische Solarkraftwerke könnten den Durchbruch bringen. Sie produzieren den Strom nicht aus photovoltaischen Zellen, sondern aus Wärme. Das Projekt Desertec will den Solarstrom in der Wüste gewinnen.

  • Wellenenergie aus dem Meer

    Wellen haben ein unglaubliches Energie-Potential. Einer schottischen Firma hat einen Weg gefunden, diese Kraft in Strom umzuwandeln. Mit der sogenannten Seeschlange Pelamis wird umweltfreundlicher Strom produziert.

  • Auto-Antrieb ohne Erdöl

    Rund 60 Prozent des Erdöls braucht die Menschheit für Transportzwecke. Gesucht werden alternative Treibstoffe - auch für Autos. Am Wasserstoffauto tüfteln bereits viele. Unternehmer Nicolas Hayek setzt sich für einen Prototypen des Paul Scherrer Insituts ein, der mit solar erzeugtem Wasserstoff fährt.

  • Treibstoff aus Algen

    Biotreibstoffe aus Soja oder Raps sind in Verruf geraten, weil sie mit dem Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln konkurrieren. Anders die Alge: Die Pflanze kann unter bestimmten Bedingungen Öl produzieren und könnte die Basis für den Treibstoff der Zukunft werden.

  • Der Mensch als eigenes Kraftwerk

    Daniela Lager hat einen Ausflug in die Energiezukunft gemacht. Doch theoretisch könnte der Mensch bereits heute seinen privaten Verbrauch lokal decken, als sein eigenes Kraftwerk.