«10vor10» vom 28.4.2017

Beiträge

  • Es ist nicht so einfach, Präsident zu sein

    Trump ist noch nicht ganz seit hundert Tagen im Amt. Dennoch kann man nicht behaupten, es sei in dieser Zeit nichts geschehen: Meinungsumschwünge aus Washington, Massen-Demonstrationen in den Strassen, eine Flut von Dekreten und überraschende Militärschläge. Doch was hat der US-Präsident damit erreicht?

  • Einschätzungen der SRF-Korrespondenten

    Seit den Tagen Franklin D. Roosevelts ist es in den USA Tradition, nach hundert Tagen Präsidentschaft eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. «10vor10» zieht mit und befragt die SRF-Korrespondenten in Washington, Moskau und Brüssel zu Trump.

  • Aktionäre machen der CS einen Strich durch die Rechnung

    Die Credit Suisse hat in den letzten beiden Jahren mehrere Milliarden Verlust eingefahren. Weil sich Verwaltungsrat und Geschäftsleitung trotzdem Vergütungen in der Höhe von 91 Millionen Franken gönnen wollten, hatte man mit einer turbulenten Generalversammlung gerechnet.

  • Die Fahrausbildung erhält ein Makeover

    Jugendliche, die sich auf den Fahrausweis freuen, brauchen vielleicht bald etwas weniger Geduld. Das Bundesamt für Strassen schlägt vor, dass künftig schon 17-jährige mit dem Lernfahrausweis auf die Strasse gehen dürften. Was sich das Astra davon verspricht, zeigt «10vor10».

  • Operationen, die ans Herz gehen

    Er hat schon über 5000 Kinder am Herzen operiert und vielen von ihnen dadurch das Leben gerettet: der jurassische Herzchirurg René Prêtre. Nach 25 Jahren in der Herzchirurgie hat Prêtre ein Buch geschrieben, in welchem er Geschichten von Patienten und denkwürdigen Momenten seines Berufes erzählt.