Zum Inhalt springen

Header

Logo Nordkorea Serie
Legende: «10vor10»-Serie: Nordkorea SRF
Inhalt

Serien «10vor10»-Serie: Nordkorea

«10vor10» konnte im Frühling 2011 als erstes westliches TV-Team seit Jahren Nordkorea bereisen. Reporterin Patrizia Laeri berichtete in fünf Folgen über Propaganda, Planwirtschaft und Personenkult in Nordkorea.

1. – 24. Juni 2011

  • Nordkoreaner: Hilflos in Freiheit

    Rund 20‘000 Nordkoreaner haben es geschafft nach Südkorea zu fliehen. Doch die neue Freiheit überfordert viele. Mit Geld oder den Gesetzen des Kapitalismus haben sie nie gelernt umzugehen. So leben viele in ärmlichen Verhältnissen in Plattensiedlungen am Rande Seouls. Doch zurück möchte keiner mehr von ihnen, wie der Bericht von «10vor10» zeigt.

  • Folge 1: Drill, Disziplin und Demut

    Das «10v10»-Team versucht, sich ein eigenes Bild von Nordkorea zu machen – ständig begleitet, überwacht und kontrolliert. Sich vor der riesenhaften Statue des Führers zu verbeugen, gehört zum Pflichtprogramm. Erst dann ist der Besuch einer Elite-Mittelschule erlaubt. In der kommunistischen Leistungsgesellschaft lernen die Schüler als erste Fremdsprache die Sprache des Klassenfeinds.

  • Folge 2: Mit Kartoffeln gegen den Hunger

    Vier Fünftel der Fläche Nordkoreas sind gebirgig, Ackerbau ist schwierig. Das Land ist auf Lebensmittel aus dem Ausland angewiesen. Naturkatastrophen, harte Winter und die sozialistische Mangelwirtschaft lassen viele Menschen hungern. 6 Millionen Menschen sind chronisch unterernährt.

  • Folge 3: Grenzen auf für Touristen

    Nordkorea lanciert eine touristische Charme-Offensive Richtung Westen. Sogar Amerikaner sind seit Neustem willkommen. Nordkorea-Kenner und Chef von Globetrotter André Lüthi kämpft mit den Funktionären um mehr Bewegungsfreiheit und weniger Überwachung der westlichen Besucher. Er will Schweizer Touristen bisher verborgene Winkel des Landes zeigen. Kommentare (2)

  • Folge 4: Hammer, Sichel, Business

    Nordkorea lanciert eine touristische Charme-Offensive Richtung Westen. Sogar Amerikaner sind seit Neustem willkommen. Nordkorea-Kenner und Reiseunternehmer André Lüthi kämpft mit den Funktionären um mehr Bewegungsfreiheit und weniger Überwachung der westlichen Besucher. Er will Schweizer Touristen bisher verborgene Winkel des Landes zeigen.

  • Folge 5: Hinter den Kulissen

    Filme sind eines der wichtigsten Propaganda-Instrumente der nordkoreanischen Regierung. Der geliebte Führer Kim Jong Il ist jeweils persönlich am Set, wenn seine Lieblingsschauspielerin dreht. «10vor10» lotet die Gegensätze aus: Denn selbst im Einheitsstaat gibt es Reiche und Privilegierte - und armselige Hinterhöfe.