«Aus der Zeit fallen» von David Grossman

  • Sonntag, 24. November 2013, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 24. November 2013, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. November 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Eine Erzählung für Stimmen» nennt der israelische Autor David Grossmann sein hörspielartiges Poesiestück «Aus der Zeit fallen», mit dem er auf den Tod seines Sohnes reagiert. Die Übersetzerin Anne Birkenhauer über diesen Bericht einer Grenzerfahrung.

Der israelische Autor und Friedensaktivist David Grossman, dessen Sohn im Jahre 2006 von einer Panzerabwehrrakete getötet wurde, beschreibt sein Exil.
Bildlegende: Der israelische Autor und Friedensaktivist David Grossman, dessen Sohn im Jahre 2006 von einer Panzerabwehrrakete getötet wurde, beschreibt sein Exil. Sabine Lohmüller

«Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird», sagt der Philosoph Emmanuel Kant. In Grossmans «Aus der Zeit fallen» will ein Mann wissen, wo sein Sohn ist, wenn er «fern» ist.

Der israelische Autor und Friedensaktivist David Grossman, dessen Sohn im Jahre 2006 von einer Panzerabwehrrakete getötet wurde, beschreibt sein Exil: das Land, in dem er seit dem Tod seines Sohnes lebt. Es ist ein Land jenseits der Zeit, der bekannten Orte und jenseits aller Religionen.

Buchhinweis:
David Grossman. Aus der Zeit fallen. Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer. Hanser, 2013.

Autor/in: Felix Schneider