Panorama der serbischen Lyrik des 21. Jahrhunderts

«Ulaznica», «Eintrittskarte» nennt der Herausgeber Dragoslav Dedovic sein zweisprachiges Panorama der serbischen Lyrik des 21. Jahrhunderts, das im Drava Verlag erschienen ist. Vertreten sind mit jeweils mehreren Arbeiten 29 Lyrikerinnen und Lyriker.

Sie alle haben den blutigen Zerfall Jugoslawiens und die enttäuschte Hoffnung auf eine schnelle Wiederherstellung der gesellschaftlichen Normalität erlebt.

Sie reagieren darauf je individuell und eigensinnig -  gemeinsam ist ihnen aber die eruptive Kraft unverbrauchter Stimmen. Hier gibt es etwas zu entdecken.

Autor/in: Felix Schneider