100 Jahre «Negroni»

Vor gerade 100 Jahren soll es gewesen sein: Graf Camillo Negroni - Lebemann, Glücksritter und dem Alkohol ganz und gar nicht abgeneigt, orderte nächtens in seiner Lieblingsbar, dem Caffè Casoni in Florenz, einen «Americano für Erwachsene».

Ein Glas Negroni mit Orangenschnitz.
Bildlegende: «Negroni» - seit 100 Jahren gerne getrunken. Colourbox

Bartender Fosco Scarselli wusste ganz offensichtlich instinktiv, was der Graf mit dieser etwas speziellen Bestellung gemeint haben musste und griff für den «Americano» statt zu Soda zu einer Flasche Gin. Eis, Campari, roter Wermut und eben Gin, alles zusammen mit einer Orangezeste parfümiert - der «Negroni» war geboren!
Dass der «Negroni», der als eine der bekanntesten Alkoholmischungen weltweit gilt, just jetzt wieder häufiger geordert wird, hat zwei Gründe, sagt Bartender David Golo Gafner, Chef der Bar Kosmos im Zürcher Kreis 4, Zum einen erfahre der Gin derzeit einen grossen Hype und zum andern werden ganz generell wieder mehr Cocktails getrunken.

Redaktion: Maja Brunner