Crêpes mal anders: Mit Kichererbsenmehl und pikantem Hackfleisch

Haben Sie schon mal mit Kichererbsen-Mehl gekocht? Versuchen Sie es, und kombinieren Sie die aus dem aromatischen Mehl gemachten Crêpes mit einer Füllung aus «spicy» Hackfleisch und Winterspinat.

Kichererbsen-Crêpes mit scharf gewürztem Hackfleisch, Feta und Winterspinat auf einem Teller.
Bildlegende: Wunderbar aromatisch - Crêpes mit Kichererbsen-Mehl. ZVG

Sie werden sehen: diese Kombination ist eine durchaus valable Alternative zu den hierzulande gängigen Weissmehl-Crêpes mit Hackfleischfüllung.

Unsere Tipps:

  • Den Teig für die Crêpes rechtzeitig zubereiten und eine Stunde quellen lassen.
  • Machen Sie die Crêpes in einer beschichteten Brat-Pfanne und benutzen Sie dafür eine nicht allzu grosse Pfanne. So lassen sich die Crêpes einfacher machen und vor allem leichter drehen. Gilt auch für Crêpes aus Weissmehl.
  • Kaufen Sie Mehl aus gerösteten Kichererbsen. Das hat mehr Aroma. Das Kichererbsen-Mehl gibts im Reformhaus.

Redaktion: Maja Brunner