«Lieblingsrezept»: Lachs-Rahm-Tomatensauce von Andreas Blaser

Andreas Blaser aus Steffisburg im Kanton Bern hat eine ganz spezielle Geschichte zu seinem Lieblingsrezept. Sie handelt von einem einsamen Strand auf Sardinien und einem gastfreundlichen Priester.

Andreas Blaser mit Schnauz, trägt einen grauen Hut und einen grauen Schal.
Bildlegende: «Die Gastfreundschaft von Priester Giovanni hat uns fasziniert.» zVg

Vor 25 Jahren reiste die Familie Blaser mit dem Camper quer durch Sardinien. An einem verlassenen Strand tauchte plötzlich ein älterer Herr auf und bot den Blasers spontan an, sie zu verköstigen. Erstaunt, aber gespannt nahmen sie die Einladung an: «Er war ein katholischer Priester namens Giovanni, der in einem Wohnwagen am Strand lebte.»

Als «Primi Piatti» servierte der lebenslustige Priester die legendäre Lachs-Rahm-Tomatensauce mit Teigwaren. Das Gericht ist nicht nur ein Gaumentanz, schwärmt der ehemalige Schulleiter Andreas Blaser: «Das Rezept erinnert uns immer wieder an Priester Giovanni und seine liebenswerte Gastfreundschaft.»

 

 

 

Redaktion: Pascale Folke