Röstgemüse – Die aromatische Basis für Schmorgerichte

Zwiebeln, Karotten und Sellerie: Dieses Gemüsetrio bildet die aromatische Basis vieler Saucen und Schmorgerichte.

Sellerie und Karotten.
Bildlegende: Anstelle von Knollensellerie kann auch Stangensellerie verwendet werden. Colourbox

Zu je gleichen Teilen werden die Zwiebeln, Karotten und Sellerie in Würfelchen geschnitten und in Butter oder Öl angeröstet. Dabei ist wichtig, dass man den Würfelchen Zeit lässt, damit sie ihre Aromen entfalten können.

Neben Zwiebeln, Karotten und Sellerie kann man je nach Gusto das Aromenspektrum erweitern, etwa mit fein gehacktem Knoblauch, Würfelchen von Petersilienwurzeln, Tomatenmark und Lauchstückchen. Diese sollte man aber erst gegen Ende beifügen, da sie leicht anbrennen.

In der italienischen Küche verwendet man anstelle des Knollenselleries vor allem Stangensellerie. Je nach Gericht kommen zur geschmacklichen Abrundung zudem noch Gewürze und Kräuter dazu.

Redaktion: Rudolf Trefzer