Rucola – aromatisch und pikant

Vor den 1980er-Jahren war der Rucola bei uns noch praktisch unbekannt. Mittlerweile hat er jedoch längst von Italien aus den Weg in unsere Küchen gefunden. Heute ist er fast nicht mehr aus unseren Küchen wegzudenken.

Rucola in einer Schüssel.
Bildlegende: Im Mittelalter wurde der Rucola auch im deutschsprachigen Raum verwendet, geriet dann aber in Vergessenheit. Colourbox

Auf Deutsch heisst der Rucola «Rauke». Er ist eine frostempfindliche Pflanze, die aus dem Mittelmeergebiet und dem vorderen Orient stammt. Der Rucola wächst aber auch bei uns an warmen, sonnigen Orten wild, etwa auf Schuttplätzen.

Im Mittelalter wurde die Rauke auch im deutschsprachigen Gebiet als Würzkraut verwendet und wegen ihres senfartig scharfen Geschmacks geschätzt. Später geriet sie aber in Vergessenheit und wurde erst in den 1980er-Jahren als Küchenkraut wiederentdeckt.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer