Tipps fürs Backen mit Nüssen

Nüsse sind aus der Backstube kaum wegzudenken, denn sie halten Kuchen schön feucht und verleihen ihm ein herrliches Nussaroma. Doch nicht nur Haselnüsse und Mandeln machen sich gut im Gebäck, sondern auch Baum-, Cashew- Pekan- und Paranüsse.

Zwei Stück Kuchen auf einem Teller.
Bildlegende: Gâteau de Payerne: Hochgenuss mit Nüssen. Betty Bossi

Gemahlene Nüsse kaufen ist praktisch. Aber aufgepasst, sie werden schneller ranzig als ganze Nüsse.
Für Nussallergiker gibt es eine Alternative: Erdmandeln (Chufas). Diese sind – trotz ihres Namens – nicht mit den Nüssen verwandt. Es sind die Wurzelknollen eines tropischen Grases und können gut anstelle von gemahlenen Nüssen verwendet werden. Pro 100 Gramm Nüsse braucht es 90 Gramm Erdmandeln.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Claudia Boutellier