Wie reduziere ich meinen Salzkonsum?

Ein hoher Kochsalzkonsum erhöht das Risiko, an einer Herzkreislaufkrankheit zu erkranken. Die WHO empfiehlt daher einen Kochsalzkonsum von weniger als fünf Gramm pro Tag. In der Schweiz liegt die Salzaufnahme mit neun Gramm pro Person und pro Tag heute noch deutlich darüber.

Längerfristig sollen Herr und Frau Schweizer maximal fünf Gramm Salz pro Tag zu sich nehmen. Bei vielen Gerichten kann man das Salz durch Kräuter ersetzen.
Bildlegende: Längerfristig sollen Herr und Frau Schweizer maximal fünf Gramm Salz pro Tag zu sich nehmen. Bei vielen Gerichten kann man das Salz durch Kräuter ersetzen. colourbox.com

Die Umsetzung der Schweizer Salzstrategie soll zu einer merklichen Reduktion des Herzkreislauf-Risikofaktors Bluthochdruck beitragen, die Lebensqualität erhöhen und die Gesundheit der Bevölkerung verbessern.

Bei der Salzstrategie 2013 - 2016 geht es darum, die Massnahmen umzusetzen und den Salzkonsum schrittweise zu senken. Längerfristig werden die empfohlenen maximalen fünf Gramm täglich angestrebt.

Wie kann man diese Massnahmen im Alltag oder in der Küche umsetzen? Wodurch kann man das Salz in den Mahlzeiten ersetzen? Wie kann man den Salzkonsum bei Fertigprodukten oder wenn man auswärts isst beeinflussen? Und wie steht es mit dem Jodbedarf, wenn das Salz reduziert wird? Tipps von der SRF-Ernährungsratgeberin Natalie Zumbrunn.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Christine Schulthess