Bücher über Bücher und Menschen, die Bücher lieben

Beiträge

  • Bücher über Bücher und Menschen, die Bücher lieben

    Ein Roman über eine Frau, die Bücher verschlingt, sie aber ungern zu Ende liest. Ein freundschaftlicher Briefwechsel zwischen einer New Yorker Buchliebhaberin und einem Londonder Antiquar. Und ein Buch über eine Buchhandlung, in der die Geister der Weltliteratur spuken.

  • Tom Rachman: Aufstieg und Fall grosser Mächte

    Tooly Zylberberg hat sich mit dem kleinen Buchladen irgendwo auf dem Lande in Wales einen Traum erfüllt und die Bücher geben ihr das Zuhause, dass sie nie gehabt hat.

    Tom Rachman erzählt Toolys Geschichte vor dem Hintergrund einer Welt, die sich rasant verändert und als Leser oder Leserin ist man genauso neugierig auf ihre wahre Herkunft wie sie selber.

    Buchhinweis: Tom Rachman. Aufstieg und Fall grosser Mächte. dtv, 2014.

    Susanne Sturzenegger

  • Helene Hanff: 84, Charing Cross Road

    Menschen, die Bücher lieben, müssen dieses Buch gelesen haben. Der Briefwechsel zwischen der New Yorker Buchliebhaberin Helene Hanff und dem Londoner Buchantiquar Frank Doel ist entzückend.

    Die beiden passionierten Leser haben sich nie kennengelernt, aber ihre transatlantische Brieffreundschaft dauerte von 1949-1969, bis zu Franks Tod.

    Buchhinweis: Helen Hanff. 84 Charing Cross Road. Atlantik, 2014.

    Susanne Sturzenegger

  • Christopher Morley: Das Haus der vergessenen Bücher

    Im Brooklyner Buchladen von Roger Mifflin spuken die Geister der Weltliteratur durch die Gänge. Bücherfreunde sind willkommen und kriegen, was sie wollen. Denn geistige Unterernährung sei ein ernstes Leiden, sagt Mifflin.

    Morleys Roman ist ein Krimi, eine Liebesgeschichte und eine Hommage an das geschriebene Wort.

    Buchhinweis: Christopher Morley. Das Haus der vergessenen Bücher. Hoffmann und Campe

    Susanne Sturzenegger