Nicholls und Schlink: Im Windschatten ihrer Weltbestseller

Beiträge

  • Der Autor David Nicholls (Bild: Kristofer Samuelsson)

    Nicholls und Schlink: Im Windschatten ihrer Weltbestseller

    Sie haben je einen Weltbestseller geschrieben, der auch im Kino für Furore sorgte. Bernhard Schlink mit seinem Roman «Der Vorleser», für den Kate Winslet sogar den Oscar erhielt, und David Nicholls mit seiner Liebesgeschichte «Zwei an einem Tag».

    Rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse machen jetzt beide mit Neuerscheinungen von sich reden. Luzia Stettler stellt die Titel vor und lässt auch die Autoren persönlich zu Wort kommen.

  • Reise zurück ins Ehe-Glück?

    Eines Nachts verkündet Connie im Ehebett unvermittelt: «Ich will mich trennen.» Ihr Mann fällt aus allen Wolken und der pubertierende Sohn hat eh andere Probleme. Trotzdem wollen sie die längst geplante Reise quer durch Europa noch zu dritt unternehmen.

    Und Douglas weiss: Diese Wochen sind die letzte Gelegenheit, um seine Frau noch umzustimmen.

    Mit einer Stadtrundfahrt im klassischen Londoner Doppeldecker wird an der Buchmesse in Frankfurt die Premiere des neuen Romans von David Nicholls «Drei auf Reisen» gefeiert. Luzia Stettler war mit an Bord und sprach mit dem Schriftsteller über seinen turbulenten Stoff.

    Luzia Stettler

  • Ein Bild verführt die Männer

    Ein Maler muss im Auftrag eines Industriellen dessen Frau porträtieren. Er verliebt sich in das Akt-Modell und die beiden brennen gemeinsam durch. Später kommt es zu einem eigenartigen Deal: Der Künstler ist bereit, seine Geliebte im Tausch gegen das Bild an den Gehörnten zurückzugeben.

    Aber die Männer haben die Rechnung ohne die Frau gemacht.

    In seinem neuen Roman «Die Frau auf der Treppe» geht Bernhard Schlink der Frage nach, was echte Liebe wirklich ausmacht und inwiefern wir bereit sind, auf der Suche nach dem Glück aus Konventionen auszubrechen. Luzia Stettler hat Bernhard Schlink zum Gespräch getroffen.

    Luzia Stettler