Aufstrebend: Collegium Musicum Basel

Am Rheinknie geigt es sich prächtig, das beweisen seit Jahren die drei traditionsreichsten Orchester Basels: Das Sinfonieorchester, das Kammerorchester und die Sinfonietta. Ist da noch Platz für eine vierte Formation?

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Das Collegium Musicum Basel und sein junger Chefdirigent Kevin Griffiths machen in letzter Zeit jedenfalls eindringlich auf sich aufmerksam. Deren neue CD besticht durch einen packend-lustvollen Zugriff auf die Wiener Klassik.

Joseph Haydn
L'incontro improvviso. Dramma giocoso
Ouvertüre
Collegium Musicum Basel
Ltg: Kevin Griffiths

Andreas Jakob Romberg
Sinfonie Nr. 4 C-Dur op. 51. Alla turca
Collegium Musicum Basel
Ltg: Kevin Griffiths

Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
Oliver Schnyder, Klavier
Luzerner Sinfonieorchester
Ltg: James Gaffigan

Franz Liszt
Années de pèlerinage. Première année: Suisse
2. Au lac de Wallenstadt
Oliver Schnyder, Klavier

Heinrich Schweizer
Hadlaub. Sinfonische Skizzen für Orchester
London Philarmonic Orchestra
Ltg: Alexander Rahbari

Sergey Prokofiev
Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63
Rosanne Philippens, Violine
Sinfonieorchester St. Gallen
Ltg: Otto Tausk

Sergey Prokofiev
Klaviersonate op. 29bis
2. Andante
Fassung für Orchester
Sinfonieorchester St. Gallen
Ltg: Otto Tausk

Redaktion: Valerio Benz