Beatrice Strässle: «Ich habe mein Fleckchen Erde gefunden»

Warum eigentlich immer dieser Stress im Alltag, fragte sich Beatrice Strässle und wagt den Schritt in ein neues Leben. Die 59-Jährige besitzt seit Anfang Jahr ein verträumtes piemontesisches Anwesen in der Nähe von Montabone, in der Provinz Asti: «Dieser Ort ist ein Stück Himmel auf Erden.»

Beatrice Strässle sitzt mit ihrem Partner auf einer Bank vor ihrem piemontesischen Haus.
Bildlegende: «Hier in Montabone haben wir unser Fleckchen Erde gefunden.» zVg

Ihr Beruf als Journalistin war geprägt von Hektik und langen Arbeitstagen. Bis Beatrice Strässle beschliesst, ihren Traum zu verwirklichen. Zusammen mit ihrem Partner Roberto Tredici findet sie ein schmuckes Haus inmitten piemontesischen Hügellandschaften. Dort, wo sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht sagen: «Hier hat es viele Wildschweine und auch Siebenschläfer.» Beatrice Strässle vermietet drei ihrer Zimmer an Durchreisende: «Das ist mir wichtig, wir möchten diesen romantischen Rückzugsort mit anderen teilen.» Nicht unweit liegt die kleine Gemeinde Montabone, in der Provinz Asti.

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke