Ein Basler als Opalsucher in Australien

Der Basler Felix Mönch wanderte 1966 nach Australien aus. Schon die Reise war ein Abenteuer: Das Passagierschiff war eines der letzten, das den Suezkanal noch durchqueren durfte, bevor der Sechstage-Krieg ausbrach.

In Australien angekommen, wurde aus dem Basler Felix Mönch ein Opal-Sucher mit eigener Mine. Die Region um Lightning Ridge ist vor allem bekannt für die begehrten schwarzen Opale. Der grosse Coup gelang Felix Mönch allerdings nie.

Als Felix Mönch später eine eigene Familie mit zwei Kindern hatte, arbeitete er zusätzlich als Musiker, um finanziell über die Runden zu kommen.

Bericht aus dem Leben eines 66-jährigen Abenteurers, der von einem Australien erzählen kann, welches  heute gar nicht mehr existiert.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Christine Schulthess