Walter Hutterli: Landwirt in Panama

Seit zehn Jahren lebt der Zürcher Walter Hutterli in Panama. Auf seiner Farm bewirtschaftet der 64-Jährige heute eine Bambusplantage, züchtet Limonen und Regenwürmer, die er zu natürlichem Dünger verarbeitet.

Walter Hutterli mit seiner Tochter
Bildlegende: Familienglück: Walter Hutterli mit seiner Tochter. zvg

Früher war Walter Hutterli lange Jahre in der Hotel- und Fotobranche tätig und bereiste viele Länder. «In Panama habe ich endlich Fuss gefasst und bin ruhiger geworden», sagt der 64-Jährige.

Schweiz - Kuba - Schweiz

Sein Lebenslauf verzeichnet viele Stationen. Zwar wurde Walter Hutterli in Zürich geboren, doch die schweizerisch-kubanischen Wurzeln führte die Familie Anfang der 1950er Jahre nach Kuba, wo seine Grosseltern lebten und arbeiteten.

Als Fidel Castro die Macht übernahm, kehrte die Familie wieder in die Schweiz zurück. «Ich kam mit acht Jahren nach Zürich. Anfänglich hatte ich grosse Mühe mit der Schweizer Sprache», erzählt Walter Hutterli.

Neue Heimat in Panama

Als Jugendlicher entschloss sich Walter Hutterli, die Hotelfachschule zu absolvieren. Er arbeitete in einem Hotel in Kuwait. Später trat er in die Fussstapfen seines Vaters und wechselte in die Fotobranche. Er arbeitete in Dubai und zuletzt auf den Cayman Islands.

Aber ganz glücklich war Walter Hutterli noch nicht. «Ich wollte was Eigenes auf die Beine stellen und ein neues Ambiente schaffen», sagt er. So kaufte er sich in Panama ein Stück Land mit alten Bambusbäumen und fand eine neue Heimat. Seine 11-jährige panamaische Tochter Natalia Andrea ist heute sein ganzer Stolz.

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke