Hohe Auszeichnung für «Carl Lutz»-Videobook

Das Videobook zum DOK-Film «Carl Lutz – Der vergessene Held» gewinnt den ersten Deutschen eBook Award an der Frankfurter Buchmesse. Das Projekt, welches in Koproduktion mit SRF DOK und der SRG entstanden ist, hat sich gegen vier andere Nominierte durchgesetzt.

Video «Trailer Videobook zu Carl Lutz» abspielen

Trailer Videobook zu Carl Lutz

1:33 min, vom 28.8.2014

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat zum ersten Mal die Verleihung des Deutschen eBook Awards stattgefunden. Dabei wurden eBooks und eBook Apps ausgezeichnet. In der Kategorie «eBook Apps» vergab die Jury den ersten Preis an das Videobook «Carl Lutz – Der vergessene Held». Es erzählt die Geschichte von Carl Lutz, Schweizer Vizekonsul in Budapest, der in einer beispiellosen Rettungsaktion mehr als 50'000 Juden vor dem Holocaust gerettet hat.

Das Videobook der Produktionsfirma DOCMINE in Kooperation mit SRF DOK zeichnet in exklusiven Videosequenzen von Überlebenden, Originalaufnahmen, zahlreichen Fotos, interaktiven Grafiken und vertiefenden Texten die aussergewohnliche Biographie von Carl Lutz nach. Ihre Entscheidung begründetet die Jury damit, dass mit der Verzahnung von textlicher und filmischer Beschreibung mit anderen Content-Elementen im Videobook «digitales Storytelling auf höchstem Niveau» betrieben werde. Es hat sich damit gegen vier andere Nominierte und namhafte Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgesetzt.

Das Videobook zur Sendung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vertiefte Informationen zu den Zeitzeugen SRF

Basis für das Videobook bildet ein ausführliches Skript und das gesamte Rohmaterial von Regisseur Daniel von Aarburg, der der Lebensgeschichte von Carl Lutz im gleichnamigen DOK-Film nachgegangen ist. «Dank des Videobooks hatte ich die Möglichkeit, komplexe Zusammenhänge mittels anderen Medien wie Texte und interaktiven Grafiken zu vertiefen», erläutert von Aarburg. «Vor allem konnte ich Zeitzeugen-Aussagen ins Videobook aufnehmen, welche ich aufgrund der Filmdramaturgie weglassen musste. Das war mir ein sehr grosses Anliegen.» Die Dokumentation über Carl Lutz wurde von SRF koproduziert. Die SRG hat das Projekt innerhalb des Förderprogramms «Pacte Multimedia» finanziell unterstützt.

Das Videobook über Carl Lutz ist als App bei Google Play und im App Store von Apple erhältlich. Apple hat das Videobook im deutschsprachigen iTunes Store unter «Beste neue Apps» aufgeführt. Zudem sind die ersten zwei Kapitel des eBooks als Vorschau fürs Desktop verfügbar.

Sendung zu diesem Artikel

  • Video «Carl Lutz – Der vergessene Held» abspielen
    SRF 1 28.08.2014 20:05

    DOK
    Carl Lutz – Der vergessene Held

    28.08.2014 20:05

    Als zweiter Mann der Schweizer Botschaft in Budapest rettet der Appenzeller Diplomat Carl Lutz während des Zweiten Weltkriegs Zehntausende von verfolgten ungarischen Jüdinnen und Juden vor dem sicheren Tod.