Tersnauser Patlaunas – gefüllte, ausgebackene Teigtaschen

Wochenrezept von Edith Albin

Teller mit Patlaunas. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tersnauser Patlaunas. SRF

für 4 Personen

Sehr fett- und zuckerreiche Speise, die traditionell von den Bauern im Lugnez/Val Lumnezia während des Heuens gegessen wurde.

Wurde oder wird im Winter auch ohne Füllung zubereitet als Beilage zu anderen Speisen.

Teig

  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Salz knapp
  • 1 Schuss Milch oder Rahm
  • 400 g Weissmehl

Zucker, Eier und Salz zusammen schaumig rühren, bis der Zucker aufgelöst, hell und cremeartig ist. Mehl zugeben und zusammen mit der Milch zu einem glatten, festen Teig verarbeiten. Zugedeckt 30 Min. kühl stellen.

Füllung

  • 10 g Butter
  • 200 g Rosinen
  • 200-250 g altes Ruchbrot oder Weissbrot (ein paar Tage alt, nicht ganz hart, auf einer groben Raffel reiben)
  • 100 g Zucker
  • Wasser und Pinsel zum Bestreichen
  • Fett zum Ausbacken (Sais-Fett, Kokosfett)

Butter in einer Bratpfanne schmelzen. Rosinen, Brot und Zucker zugeben, rösten, bis der Zucker ganz leicht anfängt zu schmelzen und die Masse leicht braun wird. Die noch weiche Masse In eine Schüssel umfüllen.

Formen
Den Teig auf einer leicht bemehlten Ablage 2 mm dünn ausrollen. In Streifen von ca. 20-23 cm Länge x 6-8 cm Breite schneiden. Die Hälfte der Teigstreifen mit Füllung belegen, die Ränder mit Wasser bepinseln, längs zuklappen und andrücken.

Ausbacken
In einer Bratpfanne Fett zum halbschwimmend Ausbacken erhitzen. Patlaunas portionenweise darin rundum goldbraun ausbacken.

Anrichten
Sofort oder auch ausgekühlt geniessen. Dazu passt frisches Obst oder eingemachtes Kompott.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 07.08.2015 20:05

    Eusi Landchuchi
    Edith Albin, Tersnaus GR

    07.08.2015 20:05

    Für das fünfte Landchuchi-Essen reisen die Kandidaten in die rätoromanische Schweiz, ins Val Lumnezia. Dort werden sie von Edith Albin im Bergdörfchen Tersnaus bekocht.