«Bin altershalber gegangen, nicht aus Protest gegen Frauen»

Oswald Sigg hat als Bundesratssprecher ganz unterschiedliche Frauenvertretungen in der Landesregierung erlebt. Kurz bevor 2010 eine Frauenmehrheit regierte, ist er zurückgetreten - weil er in Pension ging, wie er betont.

Ruedi Aeschbacher, Oswald Sigg und Daniele Pazza (von links)
Bildlegende: Ruedi Aeschbacher, Oswald Sigg und Daniele Pazza (von links) SRF 4 News

Oswald Sigg diskutiert in der Freitagsrunde zusammen mit dem Tessiner Journalisten Daniele Piazza und dem früheren EVP-Nationalrat Ruedi Aeschbacher über den immer noch tiefen Anteil von Frauen in der Politik. Alle drei könnten sich gut vorstellen, dass dereinst einmal ausschliesslich Frauen eine Regierung bilden, glauben aber nicht, dass sie das noch erleben werden.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Hans Ineichen