Zum Inhalt springen
Inhalt

People Beat Schlatter macht sich nackig

In seinem neusten Kinofilm spielt der Kabarettist einen Flitzer, der split­ter­fa­ser­nackt in ein Fussballstadion rennt.

Legende: Video Beat Schlatter über seinen neuen Film abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 22.06.2016.

«Ich bin gerade am Trainieren. Ich will noch etwas abnehmen, bevor ich mich nackt zeige», scherzt Beat Schlatter (55) gegenüber «Glanz und Gloria». Am Rande des «Niesen-Promispiels» in Frutigen verrät der Kabarettist und Schauspieler Details über sein neustes Filmprojekt.

Schlatter flitzt beim Cupfinal

Im Kinofilm «Kleider machen Leute» geht es um sogenannte Flitzer, die nackt in ein Fussballstadion rennen. Ihr Ziel: möglichst lange auf dem Spielfeld zu bleiben, denn auf die «Aufenthaltsdauer» wird gewettet. Beat Schlatter spielt im Film die Hauptrolle und wird seinen grossen Nackt-Auftritt beim fiktiven Cupfinal im Stade de Suisse haben.

Die Filmhandlung entwickelte sich aus einer nicht ganz ernst gemeinten Geschäftsidee von Schlatter. Um bis an sein Lebensende saniert zu sein, überlegte er sich ein ausgeklügeltes Wettsystem. Dabei hätten Risikoliebende darauf wetten können, wie lange es ein Flitzer auf dem Feld aushält, bis ihn die Security einfängt.

Von der Geschäftsidee zum Drehbuch

Aus der Geschäftsidee wurde nichts. Dafür schrieb Schlatter zusammen mit Regisseur Peter Luisi die Idee in ein Drehbuch um. Die Dreharbeiten zum Film starten im September. Den nackten Schlatter soll man dann ab Herbst 2017 auf der Kinoleinwand bestaunen können.