Pierce Brosnan: Geschockt an Filmpremiere

Die Bombenexplosion in Bangkok überschattet in Los Angeles die Premiere von «No Escape». Hauptdarsteller Brosnan zeigt sich über den Anschlag schockiert. Zumal die Dreh-Arbeiten zum neusten Action-Thriller in Thailand stattgefunden haben.

Video «Bombenanschlag in Bangkok: Pierce Brosnan zeigt sich geschockt» abspielen

Bombenanschlag in Bangkok: Pierce Brosnan zeigt sich geschockt

0:27 min, vom 19.8.2015

Kurz vor der Premiere von «No Escape» hat Pierce Brosnan vom mutmasslichen Terror in Bangkok erfahren. «Ein harter Schlag! Ich kenne in Bangkok einige Menschen. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer und den Verletzten», so der Hauptdarsteller des Thrillers auf dem roten Teppich in Los Angeles. Dabei dreht der 62-Jährige gern in Thailand.

«Der Filmdreh in Thailand war toll»

«Es war super in Thailand. Ab und zu gab es zwar Unruhen, das hat uns aber nicht beeinträchtigt». Brosnan stand in Thailand mit Owen Wilson vor der Kamera. Auch ihm geht die Tragödie nahe.

Hasst solche Neuigkeiten: Owen Wilson bedauert den Anschlag

0:16 min, vom 19.8.2015

«Ich hasse solche News»

Obwohl in «No Escape» viele Explosionen zu sehen sind, bedauert der Blondschopf den Anschlag. «Heutzutage scheint das normal zu sein. Aber man hasst es zu sehen – besonders in Thailand, einem Land mit sehr liebenswerten Menschen.» Letzten Montag starben bei einem Bombenanschlag in Bangkok 22 Menschen, mehr als 120 weitere wurden verletzt.