Eine Ära geht zu Ende: Polo Hofer tritt von der Bühne ab

«Ändspurt» heisst sein neues Album – und es ist bezeichnenderweise sein letztes: Polo Hofer nimmt Abschied von seinem Tournee-Leben.

Polo Hofer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lebende Legende Polo Hofer alias «Polo national». Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Polo Hofer

Der Berner Oberländer Polo Hofer wurde am 16. März 1945 als Urs Hofer in Interlaken geboren. In seinen 50 Jahren als Sänger, Songschreiber und Bandleader trug er wesentlich zur Entwicklung und Popularisierung des Mundart-Pop bei. Sein letztes Studioalbum «Ändspurt» wird am 8. Januar veröffentlicht.

«Ich werde keine Band mehr organisieren mit dem ganzen Drum und Dran», so Polo Hofer im Interview mit der Zeitung «Schweiz am Sonntag». 2015 habe er
in 40 verschiedenen Hotels übernachtet. «Das ist mir verleidet. Ich will nichts mehr selber auf die Beine stellen. Ich will mich beschränken. Auch, um mich auf das Zeichnen und Malen zu konzentrieren.»

Halbherziger Rücktritt

Eine Ära geht zu Ende – und doch ist es nur ein halber Abschied. Denn der Musik wird die lebende Mundart-Legende erhalten bleiben. «Die Musik wird mich ewig reinziehen, weil ich sie liebe.» Er bekomme viele Anfragen für Gast-Auftritte, die er auch weiterhin ab und zu annehmen werde. «Wenn mich eine gute Band als Gast will, dann juckt es mich und ich sage gelegentlich zu.»

Trotz Ruhm bescheiden

«Polo national» – ein Mundartsänger, dem sein Ruhm nie zu Kopfe gestiegen ist. Zu seinem 70. Geburtstag widmete ihm SRF im Oktober eine ganze Sendung. «Ich weiss gar nicht, weshalb die Leute einen immer ehren wollen», so Polo Hofer damals ganz bescheiden zu «G&G».

Video «Vorbild: Schweizer Musiker ehren Polo Hofer» abspielen

Vorbild: Schweizer Musiker ehren Polo Hofer

3:06 min, aus Glanz & Gloria vom 23.10.2015