Zum Inhalt springen

Header

Video
Platz-Interview mit Roger Federer
Aus sportlive vom 20.01.2016.
abspielen
Inhalt

Schweiz Roger Federer: «Meine Töchter müssen nicht Tennis-Stars werden»

Wie der Papa, so die Töchter? Nicht so bei Familie Federer: Während sich der Tennisprofi am Grand Slam von Melbourne eine Runde weiterspielt, vertreiben sich seine Töchter Myla und Charlene (6) im Publikum die Zeit mit Lesen.

Roger Federer (34) nimmt das Desinteresse seiner Töchter aber gelassen: «Ja, dass ich Tennis spiele, lässt sie relativ kalt», sagt Roger Federer im Talk nach dem Match lachend.

Myla und Charlene haben zwar Tennis-Unterricht, dennoch erwartet Roger Federer nicht, dass sie in seine Fussstapfen treten: «Meine Töchter müssen nicht Tennis-Stars werden.» Er sei auch zufrieden, wenn sie einen anderen Weg einschlagen würden.

Wie sich Roger Federer im Quiz mit Moderator John Fitzgerald schlägt, sehen Sie im Video.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen