Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Schweiz holt am ESC nur 4 Punkte

Mélanie René konnte am Eurovision Song Contest nicht punkten. Sie erhielt im Halbfinale von allen Teilnehmern die schlechteste Bewertung.

Legende: Video Mélanie Renés Auftritt im Halbfinale abspielen. Laufzeit 04:02 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 21.05.2015.

Nur gerade vier Punkte verbuchte die Genferin Mélanie René mit ihrem Titel «Time To Shine» im zweiten Halbfinal des Eurovision Song Contest. Damit belegt die Schweiz den letzten Platz hinter San Marino mit 11 Punkten und Island mit 14 Punkten. Mit 217 Punkten lag der spätere ESC-Sieger Schweden bereits in der Ausscheidung deutlich vor Lettland mit 155 und Israel mit 151.

Finnland ist Schlusslicht im ersten Halbfinale

Den letzten Platz im ersten Halbfinale belegte die im Vorfeld viel diskutierte finnische Punkband Pertti Kurikan Nimipäivät mit ihrem Song «Aina mun pitää». Die geistig behinderten Musiker holten 13 Punkte.

Die Detailergebnisse der Halbfinals wurden erst nach dem Finale in der Nacht auf Sonntag veröffentlicht.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Wir sind in Sachen ESC einfach viel zu schlecht. Ich habe dieses Jahr nun einige Vorausscheidungen anderer Nationen mitverfolgt und ich muss sagen: Was die Schweiz im Vgl. dazu bietet, ist einfach unter aller Kanone. Da hat es auf vorletzter Quali-Stufe bei uns Interpreten dabei, die so falsch singen, dass es einem in den Ohren weh tut. Die Songs an sich wären z.T. gar nicht so schlecht. Die CH muss viel mutiger, kreativer und v.a. professioneller Auftreten um eine Chance zu haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S.Flückiger, Basel
    Tut mir leid das zu sagen, aber das war wirklich schlecht. Das Lied ist todlangweilig und ihre Englisch-Aussprache lässt auch zu wünschen übrig. Und nein, ich bin auch kein English native speaker, aber so was müsste man üben bevor man sich in einem Wettbewerb stellt oder sonst halt auf Französisch versuchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI, Nelspruit SA
    Das ist mir doch sowas von WURSCHT!!!! ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen