Vergewaltigungs-Vorwurf: Udo Jürgens fühlt mit Karl Dall mit

Die Schweizer Journalistin, die dem Komiker Karl Dall eine Vergewaltigung vorwirft, soll zuvor den Sänger Udo Jürgens gestalkt haben. Dessen Sprecher bestätigt das nun.

Porträtaufnahmen von Udo Jürgend und Karl Dall (Bildmontage) Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Udo Jürgens und Karl Dall Beide Entertainer sehen sich als Opfer. Reuters/WENN/Bildmontage SRF

«Udo Jürgens hat auch Erfahrungen mit der Dame gemacht», sagte Udo Jürgens Sprecher Thomas Weber am Freitag. 2006 soll die Schweizerin den Österreicher belästigt haben. «Wir gehen davon aus, dass die Frau Probleme hat. Aus Rücksicht haben wir den Namen der Frau deshalb nie genannt, weil wir sie schützen wollten», so Weber.

«  Wir gehen davon aus, dass die Frau Probleme hat »

Thomas Weber
Sprecher von Udo Jürgens

Karl Dall sass in Zürich in U-Haft

2:32 min, aus Glanz & Gloria vom 28.11.2013

Jürgens wünsche Dall, dass die Angelegenheit schnell zu Ende gehe. Er habe damals selbst «alle nötigen rechtlichen Schritte» eingeleitet, damit die Belästigungen aufhören, sagte Weber.

Die Staatsanwaltschaft Zürich ermittelt gegen den Komiker Dall wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Er sass deshalb auch vier Tage in Untersuchungshaft. Dall bestritt in Medienberichten und über seinen Anwalt alle Vorwürfe. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.