Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Wenn Schweizer Promis ihre Ellenbogen ausfahren

Am Mittwoch feierte die Fortsetzung der «Hunger Games» Kino-Premiere. Darin kämpfen die Figuren für ihre eigenen Interessen. Auch im wahren Leben muss man manchmal Zähne zeigen. Philipp Fankhauser, Andrea Jansen und die Bellers haben «glanz & gloria» mehr verraten.

Für Philipp Fankhauser ist klar: «In meiner kleinen Welt als Blues-Sänger muss ich jeden Tag die Ellenbogen ausfahren.» Wie er «glanz & gloria» an der Premiere von Teil 2 der «Hunger Games» (Deutscher Filmtitel: «Die Tribute von Panem») erzählte, hat er auch ausserhalb seines Berufsalltags Zähne gezeigt: Fankhauser kämpfte für die Eintragung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften – «eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die man uns jahrelang nicht zugestehen wollte».

Wer nach oben will, muss kämpfen
Autor: Walter BellerBau-Unternehmer

«Täglich», sagt Irina Beller, «muss ich bei meinem Mann die Ellenbogen ausfahren.» Für ihn, Walter Beller und seines Zeichens Zürcher Bau-Löwe, ein Gefühl, das er kennt. «Man muss kämpfen, sonst kommt man nie nach oben.» Das bedeute, sich jemandem auch mal in den Weg zu stellen.

Auch Andrea Jansen, ehemalige «SF unterwegs»-Moderatorin, ist «Ellebögle» kein Fremdwort. «Als arbeitstätige Mutter gehört das dazu.»