Prinz Harry will angemessenes Diana-Denkmal

Im August 2017 jährt sich der Todestag von Prinzessin Diana zum 20. Mal. Noch immer gibt es kein angemessenes Denkmal für die «Princess of Wales». Ihr Sohn Prinz Harry (31) möchte dies ändern und ein Monument für seine Mutter erschaffen.

Für den 20. Todestag von Prinzessin Diana im nächsten Jahr wünscht sich ihr Sohn Prinz Harry ein Denkmal «für die Ewigkeit». «Es sollte etwas geben, das in Stein gemeisselt oder aufgestellt wird. Wir denken immer noch jeden Tag an sie. Es wäre passend, zu ihrem 20. Todestag etwas zu haben, das für immer bleibt», sagt der Prinz gegenüber dem britischen «Hello»-Magazin.

Kleinere Denkmäler gibt es schon

Ein Brunnen im Londoner Hyde-Park erinnert an die Prinzessin, und auch ihre Grabstätte «The Round Oval» ist für viele eine Art Denkmal. Das ist Harry zu wenig: «In Grossbritannien gibt es nichts, was im richtigen Mass an sie erinnert.»

Als Diana 1997 an den Folgen innerer Verletzungen nach einem Autounfall starb, waren ihre Söhne William 15 und Harry zwölf Jahre alt. Noch heute vermisst Harry seine Mutter jeden Tag: «Ich weiss, wie sich diese Leere anfühlt, wenn man einen Elternteil verliert», sagte er kürzlich an einem Benefizanlass.

Video «Prinz Harry gedenkt seiner Mutter Diana» abspielen

Prinz Harry gedenkt seiner Mutter Diana

0:35 min, vom 6.5.2016