Dramatische Entwicklung in Japan

  • Dienstag, 15. März 2011, 6:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. März 2011, 6:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. März 2011, 6:30 Uhr, DRS 2 und DRS 4 News
    • Dienstag, 15. März 2011, 7:00 Uhr, DRS 1, DRS Musikwelle und DRS 4 News
    • Dienstag, 15. März 2011, 7:30 Uhr, DRS 2 und DRS 4 News
    • Dienstag, 15. März 2011, 8:00 Uhr, DRS 1, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Erneut ist es im beschädigten AKW Fukushima zu einer Explosion gekommen. Die japanische Regierung hat Strahlenalarm ausgelöst.  Auch in der Region der Hauptstadt Tokio wurde erhöhte Radioaktivität gemessen.

Die Zusammenfassung der Lage.

Das Gespräch mit Horst-Michael Prasser, Professor für Kernenergie-Systeme an der ETH Zürich.

Eindrücke unseres Mitarbeiters Martin Fritz in Tokio.

Beiträge

  • «Nukleare Katastrophe»

    «Die Strahlungsgefahr ist erheblich, man kann von einer nuklearen Katastrophe sprechen» sagt Horst-Michael Prasser, Professor für Kernenergiesysteme an der ETH Zürich.

    Wenn die Strahlungswerte weiter steigen, kann auf dem Gelände von Fukushima 1 nicht weiter gearbeitet werden und das kann die Lage weiter zum Eskalieren bringen, beschreibt Prasser die Situation in Japan gegenüber Schweizer Radio DRS.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Matthias Kündig