Das Zürcher Barockorchester in Regensburg

Für Freunde der Alten Musik sind die Pfingst-Tage in Regensburg jeweils ein Fest, gehört das Festival doch zu den renommiertesten Veranstaltungen seiner Art.

Werke von Bach, Telemann und des weniger bekannten Johann David Heinichen spielte in der letzten Ausgabe das Zürcher Barockorchester. Ein seit 2002 bestehendes Ensemble, das von der Geigerin Renate Steinmann geleitet wird. Die Musik des deutschen Hochbarock ist bei ihr bestens aufgehoben, wirkt Steinmann doch als Konzertmeisterin auch bei der St. Galler Bach-Stiftung, die im Moment an einer Gesamtaufnahme aller Bach-Kantaten arbeitet. Auch in diesem Konzert sind zwei Bach-Kantaten zu hören, Solistin ist die Sopranistin Miriam Feuersinger.

Georg Philipp Telemann: Ouvertüre für zwei Blockflöten, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo a-Moll TWV 55:a4Johann Sebastian Bach: Mein Herze schwimmt im Blut. Kantate BWV 199
Georg Philipp Telemann: Concerto für Blockflöte, Violine, Streicher und Basso continuo a-moll TWV 52:e3
Johann Sebastian Bach: Ich bin vergnügt mit meinem Glücke. Kantate BWV 84
Johann David Heinichen: Concerto a 7 für Solovioline, zwei Blockflöten, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo G-Dur

Zürcher Barockorchester
Renate Steinmann, Leitung und Violine
Miriam Feuersinger, Sopran

Konzert vom 5. Juni 2017, Basilika St. Emmeram, Regensburg (Tage Alter Musik Regensburg)

Redaktion: Martina Papiro