Klang-Kaskaden auf Schloss Brunegg

Erstmals fand dieses Jahr ein Pfingstfestival auf Schloss Brunegg (Kanton Aargau) statt. Schlossherr dieses in der Region weit herum sichtbaren Baus war lange der Historiker und Publizist Jean-Rodolphe von Salis, sein Gast auf Schloss Brunegg u.a. der Schriftsteller Hermann Burger.

Den Räumlichkeiten des Schlosses entsprechend kontrastiert das Festival alte und neue Kammermusik. Renommierte Musikerinnen und Musiker spielen Programme, die Klassiker wie Bach mit Zeitgenossen wie Berio zueinander in Beziehung setzen.

Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello Nr. 1 Es-Dur BWV 1010
Wilhelm Killmayer: «Kaskaden» für Klarinette und Cello
Luciano Berio: Sequenza VIII für Violine solo
Johann Sebastian Bach: Dreistimmige Inventionen (Sinfonie) BWV 787 - 801. Fassung für Streichtrio

Esther Hoppe, Violine (Bach-Trio)
Liza Ferschtman, Violine (Berio)
Jürg Dähler, Viola (Bach-Trio)
Thomas Grossenbacher, Violoncello (Killmayer, Bach-Trio)
Christian Poltéra, Violoncello (Bach-Solo)
Reto Bieri, Klarinette (Killmayer)

Konzert vom 24. Mai 2015, Schlosssaal, Schloss Brunegg (Pfingstfestival Schloss Brunegg)

Redaktion: Roland Wächter