Vojin Kocic, eine junge Gitarren-Persönlichkeit

Der junge serbische Gitarrist Vojin Kocic ist Preisträger des «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» und stellte sich und sein Instrument am diesjährigen Lucerne Festival vor.

25 Jahre alt ist er, und er ist noch Student an der Zürcher Hochschule der Künste. Doch welche Musikerpersönlichkeit in ihm steckt, zeigte der junge Gitarrist diesen Sommer bei seinerm Luzerner Debut-Rezital. Die Kritik sprach im Anschluss von der «Entdeckung eines Meisters der leisen Töne».

Fernando Sor: Introduktion und Variationen über ein Thema von Mozart op. 9
Joaquin Rodrigo: En los trigales aus Por los campos de España & Sonata giocosa (2. und 3. Satz)
William Walton: Fünf Bagatellen für Gitarre
Francisco Tárrega: El carnaval de Venecia. Grande variaciones sobre un tema de Niccolò Paganini
Antonio José: Sonate für Gitarre
Giulio Regondi: Introduction et Caprice op. 23

Vojin Kocic, Gitarre (Preisträger «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes»)

Konzert vom 20. August am Lucerne Festival Sommer 2015, Lukaskirche Luzern

Redaktion: Elisabeth Baureithel