Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Frau fotohgrafiert
Legende: Das Objektiv lässt sich bei der Bridgekamera nicht austauschen. Sie sind jedoch kompakter als Systemkameras. Colourbox
Inhalt

Testsieger Bridge-Kameras im Test: Grosse Unterschiede

Bridge-Kameras sind relativ kompakt, aber deutlich besser ausgerüstet als Kompaktkameras. Die Bildqualität macht nicht bei allen Modellen Freude.

Bridge-Kameras (auch Superzoom-Kameras genannt) passen in jedes Reisegepäck und decken mit ihrem grossen Brennweitenbereich und Ausstattung einen Bereich zwischen Kompakt- und Spiegelreflexkameras ab. Daher die Bezeichnung Brücke, englisch Bridge.

Ein weitere Vorteil liegt beim Preis: Während eine Spiegelreflexkamera samt passendem Objektiv mehrere hundert oder gar tausend Franken verschlingt, gibt’s eine Bridge-Kamera schon ab circa 200 Franken.

Das Konsumentenmagazin «Saldo» hat einen international durchgeführten Test von acht Modellen dieses Kamera-Typs veröffentlicht. Ein spezialisiertes Labor hat die Kameras auf folgende Punkte hin untersucht:

  • Fotoqualität (50%)
  • Handhabung (30%)
  • Filmqualität (10%)
  • Monitor und Sucher (10%)

Zweimal «gut», einmal «ungenügend»

Viele Modelle schwächeln vor allem bei der Bildqualität. Von den acht Geräten im Test erreichten zwei das Gesamturteil «gut». Eines von zwei Sony-Modellen im Test schneidet deswegen sogar mit einem «ungenügenden» Gesamturteil ab. Fünf Apparate waren «genügend».

Das beste Ergebnis erzielte Sony Cybershot DSC-RX10 IV. Sie macht selbst bei wenig Licht sehr gute Fotos und lässt sich einfach bedienen. Zudem eignet sie sich zum Filmen. Sie hat jedoch einen stolzen Preis von rund 1800 Franken.

Die ebenfalls «gute» Panasonic DC-FZ82 kostet nur 312 Franken und damit rund einen Sechstel des Testsiegers. Käuferinnen und Käufer müssen jedoch im Vergleich zum Testsieger bei fast allen Kriterien Abstriche machen, unter anderem bei der Bildqualität.

Die Besten im Test

Sony Cybershot DSC-RX10 IV
Gesamturteil: Gut (Note 5,2)
Preis: 1799 Franken *
Bemerkung: 1,0” CMOS, 24-600mm, 25x Zoom, 24 Bilder/Sek. 315 Phasen-AF-Punkte, 4K-Video (2160p30), WLAN.

Panasonic DC-FZ82
Gesamturteil: Befriedigend (Note 2,6 *)
Preis: 261.70 Franken *
Bemerkung: 60x Zoom (20-1.200mm; F2,8-F5,9), 1/2,3 Zoll Sensor, elektrischer Sucher, Touch-LCD, 4K-Video (2160p), WLAN.

Alle Tests

Alle Tests

Alle Tests, Degustationen und Testsieger von «Kassensturz» auf «Tests» oder von A bis Z.

Ebenfalls getestet wurden Spiegelreflexkameras. Sechs von acht Modellen wurden mit «gut» bewertet. Ganz vorne ist die mehr als 5000 Franken teure Alpha 99 II von Sony. Erfreulich jedoch: Mit der Canon ES 200 D von Canon gibt es aber bereits für 580 Franken eine Kamera mit guter Bildqualität. Hier die besten Spiegelreflexkameras:

  • Sony Alpha 99 II, ohne integrierten Blitz (Preis: 5155 Franken *)
  • Pentax K-1 II, ohne integrierten Blitz (3098 Franken *)
  • Canon EOS 200 D, mit integriertem Blitz (Preis: 577.70 Franken *)
  • Nikon D 3500, mit integriertem Blitz (Preis: 499 Franken *)
  • Pentax KP, mit integriertem Blitz (Preis: 1158 Franken *)
  • Canon EOS 8O D, mit integriertem Blitz (Preis: 1275 Franken *)

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

* Günstigster Preis gemäss Internetrecherche vom 18.12.2018.

Quelle: «Saldo», Ausgabe 20 (5. Dezember 2018)

Legende: Video Kompaktkameras im Test: Je dünner, desto schlechter abspielen. Laufzeit 08:24 Minuten.
Aus Kassensturz vom 24.02.2015.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.