Zum Inhalt springen
Inhalt

Kassensturz-Tests Flüssigwaschmittel: Viel zu sanft für hartnäckige Flecken

Legende: Video Flüssigwaschmittel im Test: Viel zu sanft mit Flecken abspielen. Laufzeit 08:03 Minuten.
Aus Kassensturz vom 13.11.2018.

Das Wichtigste in Kürze

  • Flüssigwaschmittel entfernen Flecken schlechter als Pulverwaschmittel.
  • Denn Flüssigwaschmittel enthalten keine Bleichstoffe. Dafür schonen sie die Farben.
  • Trotzdem verkaufen sich flüssige Waschmittel doppelt so gut wie Pulver.
  • Einen Alleskönner gibt es noch nicht.
Legende: Video Tipps gegen hartnäckige Flecken von Waschmittelexperte Bernd Söllner abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus Kassensturz vom 13.11.2018.

Flüssigwaschmittel enthalten aus chemischen Gründen keine Bleichstoffe – Pulverwaschmittel schon. «Leider gibt es noch keine Möglichkeit, Bleichmittel in flüssigen Produkten wirksam einzusetzen», sagt Bernd Söllner, Leiter Entwicklung und Forschung bei Mibelle. Dabei sei Bleiche ganz wichtig zur Entfernung von intensiv dunklen Flecken wie Schokolade, Tomaten oder Gras.

«Kassensturz» und «K-Tipp» haben elf flüssige Vollwaschmittel gegen ein Pulver antreten lassen. Ein Labor prüfte die Kriterien Fleckenentfernung, Vergrauung, Farb- und Faserschonung sowie Farbübertragung (siehe «So wurde getestet»).

Testtabelle

Testtabelle

Die detaillierten Testresultate finden Sie hier.

Sieben Produkte sind «ungenügend». «Die flüssigen Vollwaschmittel haben die Flecken nicht genügend entfernt», sagt Testleiterin Bianca Nerwoski. Die guten Noten bei der Farbschonung sind ein schwacher Trost.

Schonend für die Fasern sind die Schlechten allerdings nicht: Coop Oecoplan und die drei Migros-Produkte Plus Oeco Power, Total und M-Budget bekommen auch im Kriterium Faserschonung ungenügende Noten. Auch beim Vergrauen überzeugen alle sieben «Ungenügenden» nicht (Note 4,0 oder schlechter).

Coop schreibt, der Weissgrad von Waschmitteln werde von Bleichmitteln und optischen Aufhellern beeinflusst. Das «ungenügende» Oecoplan Active Gel sei ein ökologisches Waschmittel: «Es enthält deshalb keinen optischen Aufheller.»

Mibelle, Herstellerin der Migros-Waschmittel, prüft die Reinigungskraft ihrer Waschmittel im hauseigenen Labor. Für die unbefriedigende Fleckenentfernung hat Entwicklungsleiter Bernd Söllner eine Erklärung: «Viele Flecken, die farbig sind, können nur durch Bleiche reduziert oder entfernt werden. Aus dem Grund sind Pulver deutlich besser bei der Fleckenentfernung als Flüssigwaschmittel.»

Welche Waschmittel zu Hause?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Zielkonflikt von Waschkraft und Farbschonung bleibt bestehen. Einen Alleskönner gibt es bei Waschmitteln weiterhin nicht. Mit drei Waschmitteln kommen die meisten Haushalte gut über die Runden:

  • Vollwaschmittel in Pulverform für stark verschmutzte und weisse Wäsche.
  • Buntwaschmittel – flüssig oder Pulver – für die farbschonende Reinigung von leicht verschmutzen und besonders von farbigen Textilien. Flüssig hat bei tiefen Temperaturen den Vorteil, dass keine Pulverrückstände in der Wäsche bleiben.
  • Feinwaschmittel für empfindliche Gewebe. Da solche Wäsche mit tiefen Temperaturen gewaschen wird, bietet sich Flüssigwaschmittel an.

Trotzdem verkauft sich Flüssigwaschmittel am besten. «Es löst sich bei niedrigen Temperaturen besser im Wasser auf», sagt Söllner. Das sei wichtig, denn die Maschinen würden immer voller, bei weniger Wasser und mit immer kürzeren Waschprogrammen.

So wurde getestet

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das «SGS Institut Fresenius» in Taunusstein (DE) prüfte elf Universal- oder Vollwaschmittel plus ein Pulverwaschmittel.

  • Fleckenentfernung und Vergrauung

Das Labor wusch Baumwolltücher mit 14 Flecken (Rotwein, Kaffee, Tee, Fruchtsaft, Senf, Öl, Tomatenpüree, Karotten-Kartoffel-Babybrei, Schokolade, angebranntes Rindfleisch, Make-up, Erde, Gras, Blut). Nach dem Waschgang mit 30 Grad mit dem jeweiligen Produkt untersuchten die Experten die Fleckenentfernung mittels Bildanalyse. Das Labor testete auch die Vergrauung von weissen Geweben (Baumwolle, Polyester). Auch standardisierter Schmutz kam in die Wäsche. Der Versuch wurde jeweils sechsmal wiederholt.

  • Farberhalt und Faserschonung

14 verschiedenfarbige Frottier-, Geschirr- und Baumwolltücher wurden 20-mal bei 40 Grad gewaschen. Anschliessend prüften die Experten mit einem Messgerät (Spektralfotometer) die Farbveränderung. Die Faserschonung wurde anhand verschiedenfarbig bedruckter Gewebe gemessen.

  • Farbübertragung

Gehen Farbstoffe in einer Waschladung auf helle Wäsche über? Rote, orange, blaue und schwarze Gewebe wurden während 30 Minuten bei 60 Grad mit weissen Stoffen gewaschen. Das Labor beurteilte die Muster visuell auf Verfärbungen.

Vier flüssige Vollwaschmittel sind im wichtigsten Kriterium Fleckenentfernung und auch unter dem Strich «genügend», Ariel zwar nur knapp (Note 4,0), das Held-Universalwaschmittel in den wichtigsten Kriterien etwas besser (4,4).

Testsieger mit Schulnote 4,7 sind die Formil aktiv von Lidl und Persil Universal Gel. Formil kostet 20 Rappen pro Waschgang, das Persil-Gel 60 Rappen.

Alle Tests

Alle Tests

Alle Tests, Degustationen und Testsieger von «Kassensturz» auf «Tests» oder von A bis Z.

Am besten im Test schneidet das Referenzprodukt ab. Das Universal Pulver von Persil war Testsieger in einem früheren Vergleichstest. Es entfernt in diesem Test Flecken am besten und erhält auch eine «gute» Note im Kriterium Vergrauung – es wäscht aber Farben wegen dem Bleichmittel schneller aus.

«Bei hartnäckigen Flecken auf hellen Geweben sollte man ein Pulvervollwaschmittel verwenden», bilanziert Testleiterin Nerwoski. Sie betont, dass die Ergebnisse nur für Universalwaschmittel gelten. Da Colorwaschmittel sowieso keine Bleichmittel enthalten, seien Pulver und flüssig etwa gleichwertig.

Jetzt auch auf Youtube

Jetzt auch auf Youtube

Einen Test verpasst? Die «Kassensturz»-Tests, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt’s jetzt auch auf Youtube. Immer aktuell.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.