Glosse: Der heldenhafte SBB-Sprecher

Was für eine Schlagzeile: «SBB-Sprecher wagt Selbstversuch bei minus 18 Grad», konnte man bei «Blick online» lesen. Da muss sich einer unerschrocken der aktuellen Eiseskälte ausgesetzt haben. Statt ein Zeugnis von Heldenmut war die Geschichte dann aber doch eher heisse – oh Pardon – kalte Luft.

Tatsächlich wollte SBB-Sprecher Christian Ginsig prüfen, ob wirklich stimmt, was einige SBB-Kunden behaupten. Nämlich, dass die Swisspass-Karte in der Kälte zerbricht. Auf Twitter hat er seinen Selbstversuch festgehalten:

Sendung zu diesem Artikel